Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Jürgen Baasch ist jetzt auch Ehrenbürger
Lokales Eckernförde Jürgen Baasch ist jetzt auch Ehrenbürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 24.04.2019
Von Jan Torben Budde
Ist jetzt Ehrenbürger der Gemeinde Gettorf: Altbürgermeister Jürgen Baasch (rechts) erhielt während einer Feierstunde in der Mühle Rosa von Amtsnachfolger und Laudator Hans-Ulrich Frank die Urkunde. Quelle: Jan Torben Budde
Anzeige
Gettorf

In der Mühle Rosa wurde Altbürgermeister Jürgen Baasch am Dienstagabend die Ehrenbürgerwürde verliehen. Als Wahrzeichen wollte Laudator und Amtsnachfolger Hans-Ulrich Frank (CDU) den 74-Jährigen zwar noch nicht bezeichnen, doch dessen nachhaltige Leistungen seien nicht wegzureden. Immerhin hat sich Baasch rund 30 Jahre ehrenamtlich als SPD-Kommunalpolitiker in seinem Geburtsort engagiert – zunächst als wählbarer Bürger, dann als Gemeindevertreter und schließlich ab 2008 zehn Jahre lang als Bürgermeister. Nach der Wahl im Frühjahr 2018 trat er den Posten an seinen Nachfolger Frank ab. Ende des Jahres zog sich Baasch aus gesundheitlichen Gründen aus der Politik zurück. 

Der Ehrenbürger dankt seinen Wegbegleitern

„Wenn ich sehe, was wir gemeinsam in den vergangenen zehn Jahren bewerkstelligt haben, finde ich das enorm“, sagte der frisch gebackene Ehrenbürger. Bei Sekt, O-Saft und Salzgebäck waren unter anderem Ehefrau Irmgard, Gemeindepolitiker und Verwaltungsmitarbeiter unter den Gästen. „Wenn es ums Bauen ging, wurde sein Puls schneller“, stellte Hans-Ulrich Frank augenzwinkernd fest. So wurden in seiner Amtszeit unter anderem Kitas, Neubaugebiete und der Gettorfer Sportpark – ein Millionenprojekt – errichtet.

Anzeige

SPD-Politiker mit viel Herz im Amt

Wie viel Herzblut ihr Vater in das Bürgermeisteramt gesteckt hat, stellte Tochter Andrea Baasch nicht ohne Stolz heraus: „Du hast deine Heimatgemeinde mitgestaltet, warst rund um die Uhr im Einsatz.“ So hätten spätabends mitunter noch Bürger wegen kaputter Gehwege angerufen. Ein großes Dankeschön des Ehrenbürgers galt daher Ehefrau Irmgard für ihre Geduld.

Tilmann Post 24.04.2019
24.04.2019
24.04.2019