Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Kult: Oktoberfest in Dänischenhagen
Lokales Eckernförde Kult: Oktoberfest in Dänischenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 18.08.2017
Christian Bock vom MTV Dänischenhagen freut sich aufs Oktoberfest. Quelle: Jan Torben Budde
Dänischenhagen

Die Vorbereitungen der "Alte Herren"-Fußballer des MTV Dänischenhagen auf die Party mit Einlass ab 17 Uhr  haben begonnen. Der Hüttenzauber im Wohld-Dorf ist heiß begehrt: „Es gibt schon jetzt keine Karten mehr“, sagt Mitorganisator Christan Bock. Innerhalb von drei Tagen seien alle Tickets ausverkauft gewesen.

Fest bringt Leben in die geschlossene "Eiche"

Eigentlich ist die denkmalgeschützte „Eiche“ seit Jahren geschlossen. Doch die Altherren-Kicker mieten das Wirtshaus für ihre Zwecke, auch ihre Karnevalspartys erfreuen sich dort großer Beliebtheit. „Es ist eine Gemeinschaftsaktion und für uns eine Herzensangelegenheit“, sagt der 48-Jährige, „jeder bringt sich ein.“

Doch wie kommt es zum Oktoberfest-Kult in einem norddeutschen Dorf? Die Idee ist Bock zufolge entstanden, weil einige Altherren-Kicker gern zum Oktoberfest nach München gefahren sind. Wegen der guten Erfahrungen mit den Karnevalpartys kam das Oktoberfest hinzu. „Wenn wir zwei Mal im Jahr zum Tanz bitten, hat das eben eine riesige Anziehungskraft“, freut sich der Mitorganisator. 

Von Jan Torben Budde

Aufgrund des angekündigten Regens fällt das für den heutigen Freitag, 18. August, geplante Strandkino in Eckernförde im Rahmen des Naturfilmfestivals Green Screen aus. Der Ersatztermin steht fest: Donnerstag, 14. September. Die Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Christoph Rohde 18.08.2017

Aus anfangs zwei Gruppen sind sechs geworden, die Bürokratie kostet immer mehr Zeit, der 40 Jahre alte Kindergarten im Ortsteil Klausdorf muss unterhalten werden: Das DRK Altenholz gerät als ehrenamtlicher Ortsverein mit der Kita-Trägerschaft an seine Grenzen und hofft auf Entlastung.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 17.08.2017

Ins ehemalige Imkerhaus im Tierpark in Gettorf kehrt wieder Leben ein. Das vor 13 Jahren vom mittlerweile aufgelösten Verein Biene und Natur gebaute Blockhaus kann künftig vom Tierpark-Förderverein genutzt werden - zum Beispiel für Projekte mit Kindern und Jugendlichen.

Burkhard Kitzelmann 17.08.2017