Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Galerie für Gettorfs Kirchturm
Lokales Eckernförde Galerie für Gettorfs Kirchturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:44 02.01.2020
Von Cornelia Müller
Auf der Plattform unterhalb der momentan noch hölzernen Stiegen und Leitern, die bis in die Kirchturmspitze von St. Jürgen führen, lagern allerlei verstaubte historische Gegenstände. Für Fundstücke und Tafeln mit der Baugeschichte soll dieser Raum hergerichtet werden. Quelle: Cornelia D. Mueller
Gettorf

Anfang September 2019 hatte der Verein den Schnäppchenmarkt vorgestellt. „Eingenommen haben wir insgesamt 4000 Euro. Damit können wir im Kirchturm von St. Jürgen bald etwas für die Öffentlichkeit bewegen“, sagt sie.

„Auf der Plattform auf Höhe des Gewölbes soll ja ein kleiner Ausstellungsraum entstehen. Hier werden wir nicht nur einige alte Gegenstände vom Kirchendachboden in Szene setzen. Wir möchten auch auf Tafeln die Geschichte der Kirche und des Turmbaus beschreiben und die Ausstellung schön beleuchten.“ 

Der Verein durfte fast drei Monate lang Büroräume, die der Unternehmensberater Jens Fröhlich nach dem Auszug des Mieters zum Nulltarif zur Verfügung gestellt hatte, für den befristeten Verkauf gut erhaltener gebrauchter Waren und Spielzeug aus zweiter Hand nutzen.

Das große Kirchturm-Projekt Gettorf ist die Metallleiter in die Turmspitze

Bis bis kurz vor Weihnachten 2019 war der Schnäppchenmarkt an Wochenenden geöffnet. Der gesamte Erlös dient dem Turmraum-Projekt. Es ergänzt das eigentliche Turm-Projekt, das etliche Nummern größer ist und den Einbau sicherer Leitern in den Turm zum Ziel hat.

Nicht alles, was Bürger für den Flohmarkt zur Verfügung gestellt hatten, fand Käufer. „Aber nichts von all den Sachspenden, die übrig geblieben sind, kommt weg“, verspricht Struve. „Textilien haben wir der Kleiderkammer des DRK-Ortsvereins zur Verfügung gestellt. Bücher hat der Rotary Club für seinen Bücherflohmarkt erhalten.

Spielzeug nimmt die evangelische Kita Regenbogen. Einiges kann die Tafel gebrauchen. Und was dann noch immer noch übrig ist, bieten wir zu einem späteren Zeitpunkt zugunsten unseres Projekts nochmals an. Da warten wir einen Flohmarkt, der draußen stattfindet, ab.“

Zur Ausstellung kommen Gettorfer und Gäste auf Steinstufen

2020 soll der ersehnte Einbau einer metallenen Treppe in den Kirchturm vonstatten gehen. Auf dem besonders gesicherten Leitersystem können Besucher später im Rahmen von Führungen das gesamte Bauwerk besteigen. Diese Treppe ersetzt dann die alten Holzleitern, die inzwischen für die Öffentlichkeit gesperrt sind. Für den Treppeneinbau hat der Kirchbauverein rund 80.000 Euro beisammen.

„Bis zur Plattform mit der Ausstellung, für die wir jetzt gesammelt haben, gelangen Besucher auch später über die enge steinerne Treppe“, erläutert die Vereinsvorsitzende. „Auch das ist schon ein kleine Abenteuer für sich. Es mag bestimmt nicht jeder die Metalleitern erklimmen – auch wenn’s sicher ist.“ 

Mehr Nachrichten aus der Region Eckernförde lesen Sie hier.

Die Gemeinde Strande plant den Bau kleinerer, barrierearmer Wohnungen für Senioren, aber auch für Menschen mit Handicap. Dafür wurde eigens ein Architektenwettbewerb veranstaltet. Am Montag, 6. Januar, werden die Entwürfe samt Gewinner öffentlich um 17.30 Uhr im Strandhotel Strande vorgestellt.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 02.01.2020

Es war ein großes Spritzen und Platschen. Geschätzt 100 Wasserfreunde waren am Neujahrstag heiß auf die kalte Ostsee und stürzten sich in Eckernförde zum Anbaden in die Fluten. Während die Teilnehmerzahl etwa die des Vorjahres war, nahm die Zuschauerzahl deutlich zu.

Rainer Krüger 02.01.2020

Kaufmann Jürgen Johannsen spricht von Ladenkosmetik: Wegen Umbau- und Erweiterungsarbeiten muss sein Edeka-Markt am Ravensberg in Gettorf ab Donnerstag, 2. Januar, für mehrere Wochen schließen. Das Geschäft soll innerhalb des Gebäudes von knapp 1900 auf gut 2200 Quadratmeter wachsen.

Jan Torben Budde 01.01.2020