Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Leibspeise auch für die Seele
Lokales Eckernförde Leibspeise auch für die Seele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 03.02.2019
Von Christoph Rohde
Wächst in seine neue Rolle als Kellner hinein: Pastor Thomas Heik Quelle: Christoph Rohde
Osdorf

Vor der Tür schnappt Imke Petersen noch einmal kurz Luft. Ein bisschen Aufregung sei schon dabei, gesteht sie. Zwar ist die Osdorferin eine versierte Hobby-Köchin, doch für 14 Leute ein Drei-Gänge-Menü auf den Tisch zu zaubern – „das ist schon ein Ansage“. Schon seit 16 Uhr steht sie in der Küche. Doch in der Gemeinde hält man zusammen. Eine Nachbarin hilft beim Schnippeln, und im Topf dampft bereits die Tomatensuppe, die als Vorspeise mit Focaccia aus Ziegenkäse und Zucchini serviert werden soll.

Die Gäste sind gespannt, was sie erwartet

Unterdessen sind die ersten Gäste eingetroffen. Neugierde auf die Premiere der Koch-Reihe hat sie hierher getrieben. Hanne Urlaß hat sich gleich mit ihrer Nachbarin Jutta Burmeister angemeldet. „Wir hoffen auf nette Gespräche beim Essen“, sagt sie. „Auf jeden Fall sind wir schon mal gespannt.“ Nicht nur aus Osdorf, auch aus der Nachbargemeinde Felm kommen Interessierte. Regine und Norbert Brym sind ebenso erwartungsfroh. Entgehen lässt sich den kirchlichen Koch-Abend auch Annegret Petersen nicht. Die Mutter von Köchin Imke hat ihrer Tochter schließlich die kulinarischen Grundlagen beigebracht.

Heik: "Man wächst mit den Aufgaben"

Der Pastor muss sich an seine neue Rolle noch gewöhnen. Als die Gäste sitzen, umschifft er als Kellner mit jeweils zwei vollen Suppentassen in den Händen noch etwas vorsichtig die Stuhlreihen. „Aber man wächst mit den Aufgaben“, kommentiert er zwischendurch mit einem Lächeln. Während die Gäste zufrieden die leckere Suppe löffeln, beginnt es in der Küche in der Pfanne zu bruzzeln. Imke Petersen legt Schweinefilets im Speckmantel in das heiße Fett und hat jetzt keine Zeit mehr für Fragen. „Ich möchte ja, dass es gut wird“, sagt sie. Und das wird es: Zartrosa leuchtet das Filet-Innere. Selbstgemachte Gnocchi, Champignons und Salat gesellen sich hinzu.

Ein fröhliches Herz sorgt für guten Appetit

Auch der kellnernde Pastor wird jetzt mutiger: Drei Teller schichtet sich Heik auf die Arme. Und dann, als alles serviert ist, mutiert er doch noch einmal zum Seelsorger. Heik zitiert zwei Bibelstellen, in denen es um Essen und Trinken geht, und spricht ein kleines Tischgebet. Denn auch das geistliche Wohl dürfe nicht zu kurz kommen, sagt er. „Ein fröhliches Herz sorgt für guten Appetit“, heißt es an einer Stelle. Den hat auch Monika Baumgart, die am 15. März als Nächste ihr Leibgericht kochen wird. „Ich wollte schon einmal in die Praxis schauen und Erfahrungen austauschen“, sagt sie. Was es geben wird, sei hier allerdings noch nicht verraten.

Ausklang bei Schokokuchen und Abendsegen

Am Ende, das mit feinem Schokokuchen und einem Abendsegen ausklingt, gibt es ein kräftiges Trinkgeld für die entstandenen Unkosten. Ein Lob für Köchin Imke Petersen und eine Bestätigung für den Pastor, dass die neue Reihe ankommt und fortgesetzt werden soll. Weitere Koch-Interessierte, darunter auch Männer, haben bereits ihre Bereitschaft signalisiert. Und die Gäste haben einen schmackhaften Abend in Gemeinschaft erlebt, der alle ein Stück näher zusammenbrachte. „Besser hätten wir nicht starten können“, sagt Heik.

Erster Kochabend im Gemeindehaus Osdorf
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Alarmsirene heulte mitten in ihrer Jahresversammlung, die auf der Wache über die Bühne ging: Die Feuerwehr Altenholz musste am Freitagabend zu einem Schwelbrand im Gewerbegebiet am Kronsberg ausrücken. Einsatzort war das Hotel Dänischer Hof.

02.02.2019

Kuriose Parksituation rund um die Fachhochschule Altenholz. Es ist Vorlesungszeit, die Parkplätze sind voll, ebenso die Anwohnerstraßen. Nur die Fahrzeuge auf dem mit Schranke gesicherten Dozentenparkplatz kann man meist an einer Hand abzählen - obwohl für 32 Plätze etwa 100 Karten vergeben wurden.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 02.02.2019

Der Tourismus in Eckernförde ist weiter auf Wachstumskurs. Nach Angaben von Touristikmanager Stefan Borgmann sind im vergangenen Jahr die Übernachtungszahlen gestiegen. Um das Ostseebad im Wettbewerb mit anderen Urlaubsorten fit zu halten, ist jetzt eine komplett überarbeitete Homepage am Start.

Christoph Rohde 01.02.2019