Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Finanzspritze für Sanitär-Sanierung
Lokales Eckernförde Finanzspritze für Sanitär-Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 18.12.2018
Von Tilmann Post
Nur ein Provisorium: Ein Wasserhahn im Sanitärraum der Osdorfer Turnhalle ist mit einem Filter gegen Legionellen ausgerüstet, die anderen Waschbecken sind stillgelegt. Schulverbandsvorsteher Peter Hammerich drängt auf die Sanierung. Quelle: tilmann Post
Anzeige
Osdorf

Am meisten Geld muss der Schulverband Osdorf-Felm-Noer ausgeben: 228.000 Euro stehen für die Erneuerung der Sanitärräume der Sporthalle an der Grundschule in Osdorf auf dem Plan. Dieser hohe Betrag ist nötig, um das Legionellen-Problem einzudämmen, das dort seit sechs Jahren auftritt. Die Bakterienbelastung des Wassers wird derzeit nur mit provisorischen Filtern im Griff gehalten. "Um es nachhaltig zu lösen, müssen die 50 Jahre alten Leitungen ausgestauscht werden", so Schulverbandsvorsteher Peter Hammerich (CDU).

Nach Osdorf fließen 80.000 Euro

Hammerich freut sich über die Höchstfördersumme von 80.000 Euro aus dem Landesprogramm "Sani III". Der Schulträger muss das Geld nun noch bei der Investitionsbank beantragen. Beim Kreis Rendsburg-Eckernförde laufe ebenfalls eine Mittel-Anfrage. Im Erfolgsfall könne die Schulverbandsumlage der drei Gemeinden Osdorf, Felm und Noer gesenkt werden.

Anzeige

Grundschule Holtsee geht leer aus

Ebenfalls 80.000 Euro stellt das Land für die Sanitär-Sanierung der Sporthalle an der Außenstelle Neuwittenbek der Grundschule am Nord-Ostsee-Kanal in Aussicht. Die Grundschule Holtsee geht hingegen leer aus, die Erneuerung der Warmwasserbereitung ist nicht förderfähig, teilt das Land mit. Die Grundschulen Owschlag und Ascheffel hingegen kommen in den Genuss von zusammen knapp 77.000 Euro. Weitere Empfänger liegen in Felde, Wattenbek, Bordesholm, Kronshagen und Rendsburg. Das Förderprogramm befindet sich in der dritten Runde, Anfang des Jahres gab es bereits Geld.

Christoph Rohde 17.12.2018
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 17.12.2018
17.12.2018