Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Kreisstraße 78 fünf Wochen gesperrt
Lokales Eckernförde Kreisstraße 78 fünf Wochen gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 24.05.2019
Von Tilmann Post
Die Kreisstraße 78 zwischen Haby und Groß Wittensee erhält eine neue Asphaltdecke. Quelle: dpa
Anzeige
Groß Wittensee

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr lässt die schadhafte Asphaltdecke der Straße in zwei Bauabschnitten sanieren. Los geht es am Montag, 27. Mai, an der Einmündung Wittenseer Straße/Eckernförder Straße in Haby. Die Arbeiten an diesem Abschnitt dauern bis Freitag, 14. Juni, und reichen bis zur Einmündung Schlaukweg.

Der zweite Bauabschnitt wird am Montag, 17. Juni, in Angriff genommen. Dann wird der Asphalt von der Einmündung zum Schlaukweg bis zur Einmündung Habyer Straße/Dorfstraße in Groß Wittensee ausgetauscht. Der Abschluss ist für Freitag, 28. Juni, vorgesehen. „Die Sanierung kann aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität nur unter Vollsperrung durchgeführt werden“, teilt der Landesbetrieb mit. Die Kosten betragen rund 700.000 Euro.

Anzeige

Umleitung bis zur Bundesstraße 203

Der Verkehr wird in dieser Zeit über die Kreisstraße 51, die Bundesstraße 203, die Landesstraße 265 sowie die Landesstraße 42 und umgekehrt umgeleitet. Die Autofahrer können jeweils den Schildern folgen. „Die Baufirma wird Anlieger rechtzeitig mit Handzetteln über die notwendigen Sperrungen informieren. Rettungsdienste im Noteinsatz können in den Baubereich fahren“, heißt es weiter.

Interaktive Karte: Umleitungen und Baustelle

Die Verkehrsführung sei mit Polizei, Kreis, Buslinienbetreiber, Rettungsdienst, Gemeinden und Amtsverwaltungen abgestimmt. Der Landesbetrieb bittet Verkehrsteilnehmer, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie „um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der Menschen auf der Baustelle“.

Die nächste der rund 40 Straßensanierungen in der Region steht von Mai bis Oktober auf der L44 zwischen Birkenmoor und Sprenge an.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung lesen Sie hier.

Cornelia Müller 23.05.2019
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 23.05.2019
Cornelia Müller 23.05.2019