Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Les-Art 2019 mit prominenten Autoren
Lokales Eckernförde Les-Art 2019 mit prominenten Autoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 19.03.2019
Von Rainer Krüger
Das Programm steht. Verena Leonhardt (von rechts), Andrea Stephan, Gerd Kieckbusch und Jutta Johannsen laden in diesem Jahr zu neun Literaturveranstaltungen der Reihe Les-Art ein.
Eckernförde

Bereits am Freitag, 17. Mai, stellt der deutsch-russische Schriftsteller Wladimir Kaminer in der Stadthalle sein Buch „Die Kreuzfahrer“ vor. „Kaminers Steckenpferd ist das Betrachten seines Umfelds, das er mit einem Augenzwinkern beschreibt“, schätzt ihn Eckernfördes Kulturbeauftragte Andrea Stephan ein. Start ist um 19 Uhr. Karten für 15 Euro gibt es in der Buchhandlung am Gänsemarkt.

Der Ratssaal ist am Mittwoch, 25. September, für den wohl bekanntesten Schriftsteller unter Deutschlands Politikern reserviert. Robert Habeck, Grünen-Bundesvorsitzender aus Flensburg, präsentiert ab 19 Uhr sein Buch „Wer wir sein könnten“. „Es geht darum, wie Sprache eingesetzt wird und was mit ihr bewirkt werden kann“, blickt Andrea Stephan voraus. Tickets kosten zehn Euro (Buchhandlung am Gänsemarkt).

Les-Art beginnt am 5. April in der Bücherei

Großes Interesse dürften erfahrungsgemäß auch die Lesetipps wecken, die NDR-Redakteurin und Kritikerin Annemarie Stoltenberg schon traditionell im Rahmen der Reihe gibt. Zur Freude von Buchhandlungsbetreiber Gerd Kieckbusch kommt sie am Donnerstag, 24. Oktober, in die Stadthalle. Karten für neun Euro gibt es in seinem Geschäft.

Der Auftakt der Reihe ist am Freitag, 5. April, in der Bücherei. „Bibliothekarin Stefanie Oeding aus Flensburg stellt – wie schon in 2017 und 2018 – ab 11 Uhr Neuheiten von der Leipziger Buchmesse vor.“ Karten für sieben Euro sind in der Bücherei zu haben.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Immer mehr Opfer von Kriminalität im Kreis Rendsburg-Eckernförde suchen Hilfe beim Weißen Ring. Die Fallzahl hat im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 230 zugenommen, berichtete Außenstellenleiter Karl-Heinz Rath jetzt. 2017 waren es noch 194. Sexualdelikte und Körperverletzungen kamen häufig vor.

Tilmann Post 18.03.2019

Die Einreich-Frist ist abgelaufen. 267 Filme aus 74 Ländern sind dieses Jahr für das Eckernförder Naturfilmfestival Green Screen gemeldet. Auffällig ist nach Angaben von Geschäftsführer Markus Behrens, dass sich viele Produktionen mit den Themen Artensterben und Artenvielfalt befassen.

Christoph Rohde 18.03.2019

Der Naturfilmer und Green-Screen-Naturfilmfestival-Leiter Dirk Steffens erhält am 30. März 2019 die Goldene Kamera für die "Beste TV-Dokumentation Natur und Umwelt“. Seine Dokumentationsreihe „Terra X: Faszination Erde“ (ZDF) begeistert stets mehrere Millionen Zuschauer, heißt es in der Begründung.

18.03.2019