Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Schleibrücke Lindaunis bis April gesperrt
Lokales Eckernförde

Lindaunis: Schleibrücke bis April gesperrt - Sperrung verlängert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:35 27.02.2021
Von Rainer Krüger
Wegen Verzugs bei den Arbeiten für den Neubau bleibt die Schleibrücke Lindaunis noch einen weiteren Monat für den Straßenverkehr gesperrt.
Wegen Verzugs bei den Arbeiten für den Neubau bleibt die Schleibrücke Lindaunis noch einen weiteren Monat für den Straßenverkehr gesperrt. Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Rieseby

Eigentlich sollten Autofahrer, Biker, Radler und Fußgänger die Klappbrücke zwischen Rieseby im Süden und Boren im Norden am Sonnabend, 27. Februar, wieder queren können. Nun wird die wegen der Arbeiten für den Brückenneubau nötige Sperrung nach Angaben von Sabine Brunkhorst bis 1. April verlängert. 

Deutsche Bahn: Winterwetter bremste Bauarbeiten

Brunkhorst ist Pressesprecherin der Brückeneigentümerin Deutsche Bahn. „Wegen des Kälteeinbruchs im Februar gab es einen zweiwöchigen Baustopp. Außerdem konnte durch erschwerte Bodenverhältnisse die Verankerung der erforderlichen Trägerbohlwand nicht erfolgen", erklärt sie den Verzug bei den Arbeiten. Zudem sei das Benachrichtigen der Bevölkerung über die verlängerte Sperrung schlecht gelaufen.

News aus Eckernförde

Abonnieren Sie unseren Newsletter aus Eckernförde und Umgebung. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Lindaunisbrücke: Informationen über weitere Sperrung kommen sehr spät

Eigentlich sollten längst Hinweisschilder aufgestellt worden sein. Das war bis Freitagvormittag an den Schwansener Zufahrtsstraßen der Brücke nicht der Fall. „Wir bedauern das ausdrücklich und entschuldigen uns bei den Anliegern“, sagt Brunkhorst im Namen der Bahn. „Wir wollen bei der Information der Bevölkerung besser werden“, kündigt sie an.

Im Zusammenhang mit dem Neubau gab es seit Sommer 2020 schon häufig Straßensperrungen: vom 1. bis 3. Juli, am 5. August, vom 7. bis 11. September, 19. bis 23. Oktober, 23. bis 27. November sowie vom 30. November bis 18. Dezember. Zudem gibt auf der Brücke ein Höchstgewicht von 7,5 Tonnen. Anlieger hatten sich im Dezember über die vielen Sperrungen beschwert. 

Lesen Sie auch: So dreist sind Corona-Impfschummler in Gettorf

Weiteren Ärger an der Schleibrücke gab es zusätzlich am Donnerstag, als bei den Bauarbeiten ein Gleis beschädigt wurde. Nach der Meldung des Vorfalls um 13.30 Uhr und auch am Freitag wurde auch der Zugverkehr eingestellt. Wer mit der Bahn von Kiel nach Flensburg wollte, musste zwischen Eckernförde und Süderbrarup im Bus fahren. Ab Sonnabend, 27. Februar, sollen die Züge wieder regulär auf der Strecke unterwegs sein.

Politik Dänischer Wohld - Gettorf auf dem Weg zur Online-Sitzung
Cornelia Müller 26.02.2021
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 26.02.2021
Klimaschutz im Kreis - Agentur-Büro jetzt in Eckernförde
Christoph Rohde 26.02.2021