Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Sportverein setzt zum Aufholen an
Lokales Eckernförde Sportverein setzt zum Aufholen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 24.02.2020
Von Tilmann Post
Neu im MTV: Dieter Michalscheck (links) bringt 55 Mitglieder des Triathlon-Vereins Dänischer Wohld mit, der nun eine Sparte in dem Dänischenhagener Sportclub bildet. Vorsitzender Ekkehard Krull freut sich über den Zuwachs: „So können wir Synergien nutzen.“ Leistungsorientierter Sport habe im MTV noch gefehlt. Quelle: Tilmann Post
Dänischenhagen

Nach sechs Jahren an der Spitze des 1500-Mitglieder-Vereins tritt Vorsitzender Ekkehard Krull (61) nicht erneut an. Die MTV-Jahresversammlung findet am Freitag, 20. März, statt.

Seinen Rückzug hatte er bereits im vergangenen Jahr angekündigt. Krull ist seit Januar 2019 auch Vorsitzender des 85.000 Mitglieder zählenden Kreissportverbands. „Beides gleichzeitig auszuüben ist schwierig“, sagte er.

Während in vielen Vereinen die Nachfolgersuche oftmals erfolglos verläuft, gibt es in Dänischenhagen bereits einen Kandidaten: Marc Tietjen will sich zur Wahl aufstellen lassen.

Kandidat seit zehn Jahren Mitglied im MTV Dänischenhagen

Der 46-jährige MTV-Fußballer ist seit zehn Jahren Vereinsmitglied und hatte erst im vergangenen Jahr eine Vorstandsaufgabe als Kassenwart übernommen. Innerhalb der Führungsriege des Sportvereins sei seine Kandidatur abgestimmt.

Marc Tietjen kandidiert am 20. März für den Vorsitz im MTV Dänischenhagen.

Marc Tietjen will an Krulls Arbeit anknüpfen, wenn er gewählt wird. „Der Vorstand dankt Ekkehard für alles, was er angestoßen hat. Wir werden jetzt nicht alles umkrempeln“, sagte Tietje.

Die zuletzt sanierte Laufbahn sei wichtig für den Sportbetrieb, ebenfalls die angeschobene Sanierung des Sportheims, die im Sommer beginnen soll. „Wir dürfen aber den Hallenanbau und die Erneuerung des B-Platzes nicht vergessen.“ Darauf warteten die Fußballer des Vereins, und den Handballern fehlten Hallenzeiten.

Sportanlage als Mittelpunkt Dänischenhagens

„Gegenüber anderen Vereinen hinken wir zehn bis 15 Jahre zurück“, so Tietje. Es gelte aufzuholen, „wir dürfen keinen Stillstand haben.“ Die Sportanlage sei der Mittelpunkt Dänischenhagens, deshalb müssten sich Gemeinde und Verein gegenseitig helfen.

Es gelte, einen Treffpunkt für alle Sportler zu schaffen, aber „wir wollen auch Nicht-Sportler näher an den Verein bringen“. Nicht umsonst laute der Name des Gebäudes an der Schulstraße Jugend- und Sportheim.

„Ich rate Marc, dass er als Vorsitzender Ziele setzt anstatt sich zu sehr im operativen Geschäft abzuarbeiten“, sagte Ekkehard Krull. Das will Tietjen beherzigen und dafür sorgen, dass der Verein eine Geschäftsstelle erhält, die einiges an Arbeit abfängt.

Triathlon-Verein Dänischer Wohld integriert

Zudem möchte Tietjen „Türen für andere Sportarten öffnen“. In diesem Jahr hat es bereits einen Zuwachs gegeben: Der Triathlon-Verein Dänischer Wohld hat sich dem MTV angeschlossen und bildet nun eine Sparte. 55 Mitglieder wechselten in den Dänischenhagener Sportverein.

Der ehemalige Vorsitzende und jetzige Spartenleiter Dieter Michalscheck (58) ist froh: „Die Sportanlagen bieten eine gute Struktur.“ Zudem können sich die Triathleten, die sich in der Landesliga einen Namen gemacht haben, auf ihren Sport konzentrieren. Ein Großteil der Verwaltungsarbeit übernehme nun der MTV.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Eckernförde Unternehmen will wachsen Zieht Punker nach Goosefeld?

Ein wichtiges Eckernförder Unternehmen will sich vergrößern und sucht einen neuen Standort. Dabei handelt es sich um den Lüfter- und Ventilatorräder-Hersteller Punker, der im benachbarten Goosefeld Platz finden könnte. Stadt und Gemeinde verhandeln derzeit über ein interkommunales Gewerbegebiet.

Christoph Rohde 24.02.2020

Kalt erwischt wurden Montagfrüh das Stadthotel und die Stadthalle in Eckernförde. Durch einen Schaden an einer Gasleitung im Jungfernstieg fiel die Heizung nicht nur in diesen beiden Gebäuden aus.

Christoph Rohde 24.02.2020

Mit zahlreichen Staus auf der Bundesstraße 76 haben die Gehölzpflegearbeiten zwischen Eckernförde und dem Altenhofer Ortsteil Schnellmark am Sonntag ihren Höhepunkt erreicht. Beim Abtransport kommt es jedoch zu weiteren Verkehrsbehinderungen. Wir erläutern, warum die Sperrungen so lange andauern.

Tilmann Post 25.02.2020