Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Täglich bröckelt die Steilküste in Stohl
Lokales Eckernförde Täglich bröckelt die Steilküste in Stohl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 08.02.2019
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Die Steilküste in Stohl erinnert teilweise an eine öde und doch faszinierende Mondlandschaft. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Anzeige
Schwedeneck

Dass es vor allem im Winter bröckelt und bröselt, ist normal. Doch seit den Stürmen zu Jahresbeginn bleibt die Steilküste in Bewegung. Spaziergänger können die Veränderung täglich verfolgen – so wie Lisa Lange. Betroffen ist ein langer Bereich zwischen dem Strander Ortsteil Marienfelde über Stohl bis Richtung Dänisch Nienhof. Zugleich zeigt sich der Strand hier nach den Sturmfluten so sandig wie lange nicht mehr, freut sich die Stohlerin.

Vor zwei Jahren sackte ein langer Abschnitt ab

Lisa Lange verfolgte auch vor zwei Jahren einen ungewöhnlichen Abbruch: Innerhalb weniger Wochen sackte damals eine etwa 80 Meter lange und acht Meter breite Stufe ab. Doch diesmal präsentiert sich ein ganz langer Küstenstreifen im Wandel. Bei Paulsgrund sind mehrere Bäume an den Strand gestürzt. In diesem Bereich ähnelt die Küste ganz besonders einer öden, zugleich faszinierenden Mondlandschaft.

Anzeige

Gefährliche Höhlen im Hang

Durch Auswaschungen haben sich teils sogar kleine Höhlen im Hang gebildet, in denen es aber auch schon wieder bröckelt: für Kinder verlockend und deshalb gefährlich, erklärt Lisa Lange. Auch oberhalb der Steilküste müssen Spaziergänger vorsichtig sein. Teils haben die Abbrüche schon den ausgetretenen Pfad erreicht. Und nicht immer ist erkennbar, wie unterhöhlt die Küste bereits ist.

Treppe auf Stabilität geprüft

An der Stohler Treppe hängen im unteren Bereich seit Jahresbeginn drei Stützen in der Luft. Nach einem Hinweis auf mögliche Gefahren hat Touristikchef Manfred Mallon die Treppe am Freitagmorgen erneut überprüft. Sie sei aber nach wie vor stabil und müsse nicht gesperrt werden. Allerdings sollen die Stützen kurzfristig untermauert werden.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Eckernförde.

Christoph Rohde 08.02.2019
Tilmann Post 08.02.2019
Cornelia Müller 08.02.2019