Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Amt stößt Debatte über Bus und Bahn an
Lokales Eckernförde Amt stößt Debatte über Bus und Bahn an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 21.03.2019
Von Tilmann Post
Ob und wann ein Halt in Neuwittenbek wieder möglich ist, wird ebenfalls zur Diskussion gestellt.
Anzeige
Gettorf

Die Teilnehmer sprechen daürber, wie sich der Nahverkehr im Dänischen Wohld ausbauen lässt, damit er von vielen Menschen genutzt werden kann. Dabei kommt auch wieder eine entscheidende Frage auf den Tisch: Ist ein weiterer Bahnhaltepunkt in Neuwittenbek möglich?

"Alle haben ein Interesse an guten Verbindungen im öffentlichen Nahverkehr. Mit der Veranstaltung wollen wir das Bewusstsein dafür wecken", sagte Amtsdirektor Matthias Meins zu der Initiative. Die Region zwischen Kiel und Eckernförde dürfe nicht aus dem Blick geraten.

Anzeige

Die öffentliche Veranstaltung findet am Freitag, 29. März, um 17 Uhr im Amtsgebäude am Karl-Kolbe-Platz 1 in Gettorf statt. Zugesagt hat neben Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer auch Thilo Rohlfs, Staatssekretär im Verkehrsministerium. Der Abend wird von Susanne Meise von der Fachhochschule Kiel moderiert.

Gäste können mitdiskutieren

Weiterhin sitzen auf dem Podium: Karin Himstedt (Eckernfördes Bürgervorsteherin), Martin Kruse (Kreisverwaltungsdirektor Rendsburg-Eckernförde), Jens Krabbenhöft (Amtsvorsteher Dänischer Wohld), Hans-Ulrich Frank (Bürgermeister Gettorf) und Thomas Pudimat (Arbeitsgemeinschaft Haltestelle Neuwittenbek).

Die Diskussion soll nicht ausschließlich auf dem Podium stattfinden. Die Gäste können ihre Beiträge leisten und Fragen stellen. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Weitere Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Tilmann Post 20.03.2019
Eckernförde Bau eines Fühlbeckens - Neues Herzstück für das OIC
Christoph Rohde 20.03.2019
20.03.2019