Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Adventssingen für Gettorf
Lokales Eckernförde Adventssingen für Gettorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 07.11.2017
Von Rainer Krüger
Nach ihrem ersten Monat als Standortmanagerin für Gettorf greift Ulrike Kütemeier die Idee von zwei Frauen auf. Ein Adventsliedersingen soll am 22. Dezember Menschen ins Ortszentrum locken. Quelle: Rainer Krüger
Gettorf.

Anschieben soll Kütemeier vieles. Bedingungen für Unternehmensansiedlungen soll sie verbessern, Ansprechpartnerin für Geschäftsleute sein, mit dem Handels- und Gewerbeverein (HGV) Gettorf und Umgebung kooperieren sowie Zuschüsse für die Erschließung von Gewerbegebieten einwerben. Unter anderem soll der Leerstand in der Fußgängerzone vermindert werden. „Basis für meine Arbeit sind Informationen. Deshalb soll ein Leerstandskataster erstellt werden. Später ist eine Leerstandsbörse möglich“, so Kütemeier. Was sich Kütemeier für die Börse vorstellen kann, ist nicht nur das Ausmachen neuer Dauermieter, sondern auch das Finden von Zwischenlösungen. So hält sie zum Beispiel Ausstellungen in bisher leeren Räumen möglich.

Ein weiteres Aufgabenfeld: „Gettorf hat keine Gewerbeflächen mehr. Zuschüsse für die Erschließung gibt es nur noch für interkommunale Gewerbegebiete“, erklärt Baasch.. So eine Förderung hat er im Auge. Denn nach Gesprächen mit Osdorfs Bürgermeister Joachim Iwers hält er ein interkommunales Gewerbegebiet von Gettorf und Osdorf der Landesstraße 44 für möglich. „Die Zufahrt wäre ab Gettorf-Mitte von der B76 ideal“, findet Baasch.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Eckernförde Ladenzeile in Altenholz - Endlich starten die Arbeiten

Das lange Warten in Altenholz-Stift hat ein Ende: Fast drei Jahre nach dem verheerenden Brand, bei dem die Ladenzeile komplett zerstört wurde, haben die Arbeiten auf der Brache begonnen. Zunächst werden die alten Kellerräume abgerissen, ehe der Bau des neuen Nahversorgungszentrums beginnen soll.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 08.11.2017

Der Ärger um die Schülerbeförderung nimmt kein Ende. Nach jahrelanger politischer Diskussion um die Satzungsänderung des Kreises Rendsburg-Eckernförde herrscht nun so viel Verwirrung, dass einzelne Träger ihre eigenen Regeln schaffen wollen.

Tilmann Post 06.11.2017

Strande hat sich erneut als Hotspot für Taucher erwiesen: Zur fünften „Divers Night“ in der Ostseegemeinde kamen 152 Teilnehmer. Damit brachen die Veranstalter nicht nur ihren eigenen Rekord, denn die Tauch-Nacht fand weltweit statt. Nirgendwo gingen mehr Sportler gleichzeitig ins Wasser.

Tilmann Post 05.11.2017