Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Waschbären ziehen bald im Tierpark ein
Lokales Eckernförde Waschbären ziehen bald im Tierpark ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 07.01.2019
Auf die Pläne des Tierparks stoßen an (von links) Seniorchef Rolf Bumann, seine Schwester Monika Prall, Maren Schumacher, Leiterin der Gettorfer Parkschule, der 1. stellvertretende Bürgermeister Joachim Wendt-Köhler, Awo-Vorstandsvorsitzender Wulf-Dieter Stark-Wulf und Volker Strehlow, Vorsitzender des Tierpark-Fördervereins. Quelle: Jan Torben Budde
Gettorf

Gut 50 Gäste stießen auf dem Empfang mit Sekt und Orangensaft aufs neue Jahr an. „Der Tierpark ist das Aushängeschild der Gemeinde“, sagte Volker Strehlow, Vorsitzender der „Freunde des Tierparks Gettorf“. Um die Attraktivität weiter zu steigern, werde im Zoo viel getan, wie der 69-Jährige betonte. Dazu leiste der Förderverein gern seinen Beitrag. Zum 50-jährigen Bestehen des Zoos im vergangenen Jahr habe sich der Förderverein finanziell an der Innengestaltung des neuen Makaken-Geheges beteiligt.

Zur neuen Saison kommen drei Waschbären

Die Zoobewohner sollen schon bald neue Nachbarn bekommen: In den Tierpark Gettorf zieht ein Waschbären-Trio. Noch ist das Gehege der drei Männchen eine Baustelle. Es solle vor Ostern fertig sein, berichtete Geschäftsführer Jörg Bumann.

„Es ist eine außergewöhnliche Leistung, die hier vollbracht wird“, lobte Gettorfs 1. stellvertretender Bürgermeister Joachim Wendt-Köhler (SPD) auf dem Neujahrsempfang.

Von Jan Torben Budde

Damit hatten Alexander Ladwig (23) und sein Vater nicht gerechnet: Beim Spaziergang an der Steilküste zwischen Hökholz und Damp fanden sie am Sonntag Waffen und Munition aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Kisten mit dem gefährlichen Inhalt wurden durch den Sturm freigelegt.

06.01.2019

Links Backwaren und Ledertaschen, rechts Honig und ein fliegender Händler für streifenfreies Fensterputzen. Und am Kai reichen Fischer ihren frischen Fang den Kunden zu. Bunte Vielfalt trotz trüben Wetters strahlt der Eckernförder Fischmarkt aus, der Sonntag ins neue Jahr startete.

Christoph Rohde 06.01.2019

Schöne Erfolge, aber auch stürmische Zeiten hat das vergangene Jahr dem Eckernförder Segelclub gebracht. „2019 wird ein Jahr der Konsolidierung“, gab der Interims-Vorsitzende Ralf Dethlefs auf dem Neujahrsempfang des SCE vor mehr als 100 Gästen die Parole aus. „2020 starten wir dann wieder durch.“

Christoph Rohde 06.01.2019