Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Der Ykaerne-Weihnachtsmarkt kommt
Lokales Eckernförde Der Ykaerne-Weihnachtsmarkt kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 30.10.2019
Von Christoph Rohde
Stimmen sich schon auf Weihnachten ein: Weihnachtsmann Claudius, Lena Guschewski (Auszubildende Veranstaltungskauffrau) mit dem Kinderpostkasten und Stefan Dietrich von der Veranstaltungsabteilung der Touristik als Nikolaus. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

Damit knüpfen die Veranstalter an die Eckernförder Historie an. Vor mehr als 800 Jahren gab es hier die Ykaerneburgh (Eichhörnchen-Burg) an der Enge zwischen Noor und Bucht. Von der Burg ist zwar längst nichts mehr zu sehen. Doch auf dem Weihnachtsmarkt soll sie stilisiert wieder zu neuem Leben erweckt werden. „Das wird nicht sofort alles umgesetzt, aber nach und nach mit den Jahren“, kündigt Veranstaltungsleiter Jan-Niklas Bente an. Später soll der Weihnachtsmarkt nur noch Ykaerne-Markt heißen. Damit, so Bente, wolle man ein Alleinstellungsmerkmal in der Vielzahl der Weihnachtsmärkte setzen.

Ein burgähnlicher Platz vor der St.-Nicolai-Kirche

Zunächst werden zwei über vier Meter hohe hölzerne Eingangstürme und eine Reihe Holzpalisaden einen burgähnlichen Platz vor der St.-Nicolai-Kirche umgrenzen, wenn am 25. November der Weihnachtsmarkt mit Geläut und einem Wichtelumzug eröffnet wird. Das neue Konzept, das die Eckernförde Touristik & Marketing GmbH gemeinsam mit den Gastronomen entwickelt hat, sieht drei unterschiedliche Bereiche vor: Da ist zum einen der Burghof zwischen Kirche und Kieler Straße. Hier sammeln sich Punsch-Buden, Lions-Erbsensuppe, die Mandel-Manufaktur, Muzen-Stube, Wildspezialitäten und Kunsthandwerker-Buden.

Kinder können an den Weihnachtsmann schreiben

Links von der Kirche schließt sich das maritime Viertel an. Hier laden Strandkörbe zum Verweilen ein, gibt es Küsten-Punsch, den Rotary-Büchermarkt und die Weihnachtsmann-Werft, in der der Weihnachtsmann zu finden ist, wenn er nicht gerade über den Markt spaziert. Dort hängt auch ein Briefkasten für Kinderpost. Außerdem bekommt die Schäferwagen-Kirche in diesem Viertel einen Platz. 

Auf der anderen Seite der St.-Nicolai-Kirche zum Domkrug hin wird sich wieder das historische Kinderkarussell drehen. In einer Sechseck-Hütte dahinter läuft das Kinderprogramm, wird es Lesungen, Kaspertheater und musikalische Auftritte geben. Dazu kommt ein Weihnachtsbaumverkauf.

Anmeldungen für den Lebkuchenhaus-Wettbewerb

Neu ist auch das Lichtkonzept, das mit Unterstützung der Schausteller finanziert wird. Nicht nur 60 Herrnhuter Sterne leuchten dann in den Bäumen, auch Büschellichterketten werden die Stämme illuminieren. Insgesamt summieren sich laut Veranstaltungs-Mitarbeiter Stefan Dietrich 35 000 LEDs. In einen Wunschbrunnen können Münzen eingeworfen werden, die wöchentlich jeweils einem gemeinnützigen Verein gespendet werden. Und es startet in Kooperation mit dem Modehaus Mohr wieder ein Lebkuchenhaus-Wettbewerb (Anmeldungen bis 18. November vor Ort oder unter www.ostseebad-eckernfoerde.de).

Ykaerne-Weihnachtsmarkt Eckernförde, 25. November bis 23. Dezember auf dem Kirchplatz. Öffnungszeiten: täglich 11-22 Uhr (maximal), Kernzeit für Kunsthandwerker 13-20 Uhr.

Weitere Nachrichten aus der Region Eckernförde finden Sie hier

Die übliche Herbstbelebung des Arbeitsmarktes ist in diesem Jahr ausgeblieben, deshalb hat sich die Arbeitslosenquote im Kreis Rendsburg-Eckernförde gegenüber dem Vormonat nicht verändert. Sie liegt weiterhin bei 3,8 Prozent. Im Bezirk der Geschäftsstelle Eckernförde fällt die Quote geringer aus.

Tilmann Post 30.10.2019

Auch am vergangenen Wochenende blieben sowohl der MTV Dänischenhagen (1:3 gegen Tabellenführer FC Kilia Kiel) als auch der 1. FC Schinkel (2:2 gegen die TSG Concordia Schönkirchen) in der Fußball-Verbandsliga Ost sieglos.

Reinhard Gusner 29.10.2019

"Nightmare on Elm Street" ist Geschichte - nun heißt es Albtraum in der Ringstraße. Zu Halloween verwandelt Michael Pickert sein Haus in Rieseby in eine Grusel-Villa, und das seit zehn Jahren. Die Vorbereitungen dauern Monate. Auch Freddy Krueger ist zu Gast, Hauptfigur des US-Horror-Filmklassikers.

Tilmann Post 29.10.2019