Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Neues Magazin: Urlaub pur auf 114 Seiten
Lokales Eckernförde Neues Magazin: Urlaub pur auf 114 Seiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 30.09.2019
Von Tilmann Post
Druckfrisch in die Hand der Touristik-Experten: Ulrike Münzberg-Niemann, Heiko Drescher, Stefan Borgmann und Manfred Mallon (von links) blättern im neuen Urlaubsmagazin. Quelle: Tilmann Post
Eckernförde

20.000 Exemplare sind gedruckt worden – und die finden zum größten Teil ihren Weg an potenzielle Kunden in ganz Deutschland. „Wir verteilen das Magazin auf Veranstaltungen und Messen“, sagt Stefan Borgmann, Geschäftsführer der Eckernförder Touristik- und Marketinggesellschaft.

Auf Anforderung werden die Hefte aber auch per Post verschickt, das macht laut Borgmann einen Anteil von 5000 bis 8000 Stück im Jahr aus. Zudem wird der Katalog in den Tourist-Infos der Region ausgelegt. „Bei uns ist der Publikumsverkehr stark, viele Gäste nehmen sich ein Heft mit“, berichtet etwa Heiko Drescher, Touristik-Chef in Strande.

Gettorf teilt sich eine Rubrik mit Schwansen

Das Urlaubsmagazin ist in sechs Rubriken eingeteilt: Eckernförder Bucht, Eckernförde, Hüttener Berge, Schwedeneck und Strande. Gettorf teilt sich eine Rubrik mit Schwansen, weil die Gemeinde erst neu hinzukam und zunächst lediglich das Hotel Stadt Hamburg als Unterkunft inseriert.

Gettorf wird als „Geheimtipp für Familien“ angepriesen. „Die Gemeinde ist zwar für einen Ausflug bei schlechtem Wetter gut, bietet aber Möglichkeiten für einen längeren Aufenthalt“, so die Standortmanagerin Ulrike Münzberg-Niemann.

Etwa für Radtouristen, denn sowohl die Ostsee als auch der Nord-Ostsee-Kanal ließen sich von dem Zentralort im Wohld aus ansteuern. Zudem biete die Gemeinde eine gute Bahnanbindung.

300 Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen an der Eckernförder Bucht

Aber auch vor Ort gebe es mit Tierpark, Mühle, Urzeitschau „Geotanium“ und Heimatmuseum Gelegenheiten zu Ausflügen. Im LTO-Urlaubsmagazin erreiche die Gemeinde eine große Reichweite. „Allein sind wir nicht stark genug, das geht nur in der Kooperation“, so Münzberg-Niemann.

Im Magazin finden sich 300 Anzeigen von Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und -häusern mit Buchungsinformationen. Ein gedrucktes Heft sei bei der Gästestruktur mit vielen älteren Kunden durchaus noch zeitgemäß, „die blättern lieber, anstatt im Internet zu surfen“, so Stefan Borgmann. Das treffe auch auf Familien mit Kindern zu.

Nichtsdestotrotz werde die Notwendigkeit der Papierausgabe jedes Jahr neu hinterfragt, denn die Buchungszahlen übers Internet seien erneut um 13 Prozent gestiegen. Das Urlaubsmagazin ist auch im Internet zu finden.

Neues Eckernförder Hotel "Beachside" wird vorgestellt

Borgmann und seine Kollegen setzen auf farbenfrohe Fotos und Luftbilder, weniger auf Text. „Es hat sich gezeigt, dass die Gäste sich vor allem visuell ansprechen lassen“, erklärt der Touristiker. Teil des Heftes ist eine Veranstaltungsübersicht mit allen Terminen.

Auch einzelne, große Feste wie das Piratenspektakel, das Südstrand-Open-Air und die Wikingertage werden mit Bildern und kurzen Beschreibungen dargestellt. Das Urlaubsmagazin wagt zudem einen Blick in die Zukunft: Es ist bereits das neue Hotel „Beachside“ der Franz-Betriebe zu sehen, mit Ansichten der Zimmereinrichtung.

Das Haus befindet sich derzeit jedoch noch neben dem „Mangos“ an der Berliner Straße im Bau. Bis zum kommenden Jahr soll das „Beachside“ 125 Betten in 62 Zimmern bieten.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist leicht gesunken. Als Gründe nennt die Agentur für Arbeit das Ende der Sommerferien und den Beginn des Ausbildungsjahrs. Die Arbeitslosenquote liegt bei 3,8 Prozent. Im Bezirk Eckernförde sind es noch einmal 0,6 Prozentpunkte weniger.

Tilmann Post 30.09.2019

In der Fußball-Landesliga Schleswig drehte der TSV Altenholz nach 0:1-Rückstand gegen den MTV Tellingstedt die Partie auf einen 5:1-Sieg. Besonders freute sich TSVA-Coach Liridon Imeri über seinen Dreifachtorschützen Pierre Didier Webessie: „Er ist seit Wochen in absoluter Top-Form.“

30.09.2019

Mit Kindergärten und Einrichtungen bis hin zur Seniorenbetreuung ist die Arbeiterwohlfahrt (Awo) aus dem sozialen Gefüge kaum noch wegzudenken. Das war bei der Gründung vor 100 Jahren kaum zu erwarten. Am Freitagabend feierte der Awo-Kreisverband das Jubiläum im Rathaus von Eckernförde.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 30.09.2019