Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Piraten müssen auf Feuer verzichten
Lokales Eckernförde Piraten müssen auf Feuer verzichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 19.10.2018
Von Tilmann Post
Der Fackelmarsch ist ein beliebter Programmpunkt beim Eckernförder Piratenspektakel, in diesem Jahr müssen die Fackeln jedoch durch Fahnen ersetzt werden. Quelle: Burkhard Kitzelmann
Anzeige
Eckernförde

Die lang anhaltende Hitzeperiode bringt Brandgefahr mit sich - das macht auch vor gestandenen Freibeutern nicht halt, die von Freitag, 3. August, bis Sonntag, 5. August, ihr Spektakel in Eckernförde feiern wollen. "Sollte das Wetter bis zum Wochenende weiterhin (wie vorhergesagt) schön und trocken bleiben, dürfen wir aus Sicherheitsgründen keinerlei offenes Feuer machen", so Stefan Borgmann, Geschäftsführer der Touristik- und Marketinggesellschaft.

Das Verbot betrifft ihm zufolge in erster Hinsicht das Feuerwerk, die Feuershow und den Fackelmarsch am Sonntag, 5. August, sowie das Lagerfeuer und die Schmiede im Piratendorf (ganzes Wochenende). "Nicht betroffen sind die Schüsse der Kanonen und Show-Pistolen", so Borgmann.

Anzeige

Fahnen statt Fackeln

Der Geschäftsführer bedauert die Entscheidung, betont aber, dass sie notwendig sei. "Für uns steht die Sicherheit der Bürger und Gäste stets im Vordergrund." Borgmann und seine Kollegen sind derzeit dabei, ein Alternativprogramm zu organisieren. "Der Fackelmarsch wird zum Fahnenmarsch, und statt des Feuerwerks gibt es eine Lasershow", kündigt er an.

Eckernförde Toter bei Bauwagen-Brand - Zigaretten-Glut verursachte Feuer
Tilmann Post 30.07.2018
Christoph Rohde 30.07.2018
Rainer Krüger 30.07.2018