Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Polizei warnt: Trickdiebe in Eckernförde
Lokales Eckernförde Polizei warnt: Trickdiebe in Eckernförde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:06 05.03.2020
Von Tilmann Post
Der Polizei wurde ein Trickdiebstahl im Eckernförder Domsland gemeldet. Dort hatte sich ein Mann als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgegeben und so Zutritt zur Wohnung einer Rentnerin erhalten. Quelle: Juliane Häckermann
Anzeige
Eckernförde

Zwei Fälle des Trickdiebstahls wurden der Polizei am Mittwoch angezeigt. In einem Fall im Domsland stellte die 95-jährige Bewohnerin fest, dass ihr Bargeld und Schmuck fehlten.

Am Vormittag hatte sich ein bislang Unbekannter als angeblicher Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben und mit dem Vorwand, Wasserleitungen prüfen zu müssen, Zutritt zu der Wohnung erhalten. Bei einem zweiten Fall in der Rendsburger Straße konnte kein Diebstahl festgestellt werden.

Anzeige

Die Polizei warnt vor der Masche

Weitere Fälle wurden der Polizei in jüngerer Vergangenheit nicht gemeldet. Die Beamten warnen aber vor dieser Masche.

Ihr Rat: "Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Bitten Sie eine Person Ihres Vertrauens hinzu, beispielsweise einen Nachbarn oder Verwandten. Melden Sie verdächtige Beobachtungen der Polizei. Wählen Sie den Ruf 110", teilt Sönke Hinrichs von der Polizeidirektion Neumünster mit.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Schwenk in Sachen Verschwenkung: Altenholz verzichtet bei der Gestaltung der Stifter Mitte auf die umstrittene Verlegung des Ostpreußenplatzes Richtung Norden. Grund ist die anhaltende Kritik daran, unter anderem von Turmhaus-Bewohnern. Ziel bleibt dennoch, einen Platz im Zentrum zu schaffen.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 05.03.2020

Ein leicht verletzter Beifahrer (23), ein nicht mehr fahrbereiter Opel Meriva, ein zerstörtes Gartenhaus und rund 13.000 Euro Sachschaden - das ist die vorläufige Bilanz eines Unfalls am Ortseingang von Gettorf. Die Polizei geht davon aus, dass der junge Fahrer (18) viel zu schnell unterwegs war.

Tilmann Post 05.03.2020

Unbekannte haben den mobilen Blitzer-Anhänger des Kreises Rendsburg-Eckernförde demoliert und damit unbrauchbar gemacht. Das vermutet zumindest die Verwaltung, nachdem sie das Gerät beschädigt am letzten Standort in Sehestedt vorgefunden hat. Sie erstattete Strafanzeige bei der Polizei.

Tilmann Post 04.03.2020