Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Die Kreisbahn rollt wieder
Lokales Eckernförde Die Kreisbahn rollt wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 31.07.2019
Von Tilmann Post
Am 10. September 1958 verkehrte letztmalig ein Zug der Eckernförder Kreisbahn. Quelle: Stefan Deiters (Repro)
Eckernförde

Nach jahrelanger Detailarbeit des Vereins wird dabei nahezu die gesamte Verbindung der Öffentlichkeit im Fahrbetrieb vorgestellt. Das Vorbild des Modells, die Kappelner Bahn, war vor 130 Jahren in Betrieb genommen worden. Die Vorführung findet von 14 bis 18 Uhr statt, der Eintritt ist frei. Besucherparkplätze stehen auf dem Stadtwerke-Gelände in Eckernförde zur Verfügung.

Die Geschichte des Vorbildes, der Kreisbahn, begann in Eckernförde im Jahr 1881 als die Strecke Kiel-Flensburg in Betrieb genommen wurde. 1884 - die Kreiseisenbahn von Flensburg nach Kappeln war gerade in Bau - entstand in Eckernförde der Wunsch, die Bahn von Kappeln nach Eckernförde zu verlängern. Dier private Eckernförde-Kappelner Eisenbahngesellschaft eröffnete am 26. Januar 1889 die Teilstrecke Eckernförde-Ellenberg. Die Holzpontonbrücke über die Schlei war zunächst nicht für die Überführung ganzer Züge eingerichtet war. 1890 durften zumindest einzelne Waggons über die Brücke transportiert werden. Fahrgäste mußten die Brücke zu Fuß überqueren. Das änderte sich 1927 mit der Eröffnung der Kappelner Drehbrücke. Um die Jahrhundertwende geriet die Kleinbahngesellschaft in finanzielle Schwierigkeiten, ab April 1903 übernham der Kreis die Bahngesellschaft Gleichzeitig liefen Planungen für eine zweite Kleinbahnstrecke von Eckernförde nach Owschlag. Am 29. Oktober 1904 fuhr der erste Zug durch die Hüttener Berge. Das große Manko der beiden Strecken: Durch die unterschiedlichen Gleisgrößen war der Übergang von Gütern von der Kreis- auf die Reichsbahnstrecke nur schwer möglich.

Erinnerung an die Zugverbindung von Gettorf nach Schwedeneck

Immer informiert: Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie hier

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnell gemacht, schützt die Umwelt: Bernd Wintjen aus Osdorf vom Verein „Aal satt“ hat auf dem Weg zum Surendorfer Strand in Schwedeneck eine Station mit Strandaschenbechern aus Konservendosen eingerichtet. Vorbild für den "Klau" war eine ähnliche Aktion am Fähranleger in Kiel-Falckenstein.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 31.07.2019

An die guten Leistungen der vergangenen Saison anknüpfen: Vor dieser Herausforderung steht der MTV Dänischenhagen, der die vergangene Spielzeit in der Fußball-Verbandsliga Ost auf dem vierten Tabellenplatz abschloss. Diese Platzierung zu bestätigen dürfte jedoch schwierig werden.

Jan-Claas Harder 31.07.2019

Spielen und Toben im Freien macht in Osdorf jetzt richtig Spaß. Nach dem Spielplatz-Workshop mit Jugendlichen, Kindern, Eltern, Politikern ist der erste von fünf Plätzen jetzt aufgehübscht. Und der neue Turm mit Rutsche und Co. an der Dreeangel ist mehr: Hier ist Klettern ein Abenteuer.

Cornelia Müller 31.07.2019