Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Rekord beim Eckernförder Entenrennen
Lokales Eckernförde Rekord beim Eckernförder Entenrennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 22.06.2019
Von Rainer Krüger
1800 Gummienten starteten beim Rennen aus Anlass der Aalregatta in Eckernförde. Das war Rekord. Jan Janzen (blaue Weste) und Martin Paasch sorgten dafür, dass keins der gelben Schwimmtierchen auf der Strecke im Innenhafen verloren ging. Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Eckernförde

1800 Gummienten starteten beim Rennen aus Anlass der Aalregatta in Eckernförde. Das war Rekord. "Wir haben 9000 Euro für gute Zwecke eingenommen", resümierte Björn Gallenkamp zufrieden. Er ist Präsident des Round-Table-Klubs Eckenförde.

Der Serviceklub organisiert das Rennen zusammen mit dem Eckerförder Stadtmarketing. Da jede Startlizenz für Entenrennen fünf Euro kostete, kam die Summe zusammen.

Anzeige

Ziel war die Holzbrücke

Die gelbe Masse schwamm gut 200 Meter im Innenhafen zur Holzbrücke. 2018 waren es 1523 Entchen gewesen, 2017 etwa 1150. "Der Anstieg ist rasant. Wir haoffen, dass wir 2020 alle 200n Lizenzen verkauft bekommen", so Gallenkamp. Nach 13:27 Minuten schwamm die erste Ente ins Ziel.

Bei der Siegerehrung auf dem Volksfest konnte der Präsident ummittelbar nach Rennende gegen 13.30 Uhr die Gewinnerin des zweiten Preises beglückwünschen. Maria Jann aus Eckernförde gewann ein Jahresabo im Fitness-Studio. Lukas Bremer freute sich über den vierten Platz. "Das ist eine Wasserlandschaft, in der mein zweijähriger Neffe spielen kann", so der 28-Jährige. Gut 200 Preise wurden insgesamt vom Round-Table-Klub vergeben. 

Einnahmen gehen an wohltätige Projekte

Der Erlös dient wohltätigen Zwecken. Gallenkamp nannte die Hospiz-Initiative Eckernförde, Schulranzen-Projekt für bedürftige Familien, die Jugendfeuerwehr und die Müslistation der Fritz-Reuter-Schule.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 22.06.2019
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 21.06.2019