Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde A cappella in der Altenholzer Kirche
Lokales Eckernförde A cappella in der Altenholzer Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 08.10.2019
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Tonart sind acht Stimmen, die ein Doppelquartett bilden. Sie treten am 8. November beim Rotary-Benefizkonzert in Altenholz auf. Quelle: Björn Schaller
Altenholz

Denn die vier Ensembles treten ohne Gage im Stifter Eivind-Berggrav-Zentrum der Kirche auf. Der komplette Erlös des Abends geht an Jugendprojekte in der Region. Und so bunt wie die Projekte ist auch das musikalische Programm.

Tonart badet im eigenen Sound

So ist diesmal Tonart mit dabei. Acht Stimmen, die ein Doppelquartett bilden: Beate Joppien und Julia Scherer im Sopran, Britta Danielsson und Sabine Lemcke im Alt, Heiner Feilke und Jan Köster im Tenor, Bert Hellstern und Rüdiger Olbrich als verlässliches Bass-Fundament. Zusammen singen sie alles, was ihnen Spaß macht und sich im gemeinsamen Klang gut anfühlt.

In besonders schönen Momenten baden die Sängerinnen und Sänger genussvoll im eigenen Sound und lassen die Zuhörer gerne mit in die Wanne steigen. Das Repertoire reicht vom Shanty in launiger Version bis zum coolen Jazz-Standard.

Erstmals dabei: 8erbahn

Erstmals zu hören ist beim Rotary-Benefizkonzert die Gruppe Achterbahn mit vier Frauen und zwei Männern. Die sechs vermischen laut Ankündigung alte Schätze und frisch produziertes, verbunden mit einem Hauch maritimen Lokalkolorits.

Unter dem blauen Himmel an der Förde, den Blick auf Schiffe gerichtet, keimt in ihren Stücken so manche menschliche Hoffnung: Träume von der Ferne, von Fördedampferfahrten, friedlichen Fjorden, festlichen Feuerwerken und feinheimischen Fischbrötchen …

Premiere für Vokalkollektiv

Ebenfalls eine Premiere wird der Auftritt in Altenholz für das Vokalkollektiv Nord. Evelin Graupe, Marvin Harms, Sabrina Kolberg, Uta Lorenz, Mar Mañes-Bordes, Inken Meents, Jakob Offermann, Karl Johann Offermann, Eva Reinhardt, Christoph Schröder, Anna Struck-Berghäuser und Claus Woschenko stammen aus verschiedenen Kieler Chören. 2015 gründeten sie das Ensemble mit dem Wunsch, dass jede und jeder Programm und Proben mitgestalten kann.

Mittlerweile ist das Kollektiv bereits bei vielen Veranstaltungen aufgetreten – zum Beispiel im November 2018 bei der großen Schwester des Altenholzer Musikabends: der A-cappella-Party in Kiel. Das Repertoire umfasst geistliche und weltliche Lieder aus verschiedenen Zeiten und Ländern, ebenso Popsongs und Kompositionen von Chormitgliedern.

A Capella

Der Begriff „a cappella“ stammt aus dem Italienischen und steht mittlerweile in der Regel für Musik ohne Begleitung von Instrumenten. Das war allerdings nicht immer so: Ab dem späten 16. Jahrhundert verstand man darunter eine Kompositionsweise für mehrstimmige kirchliche Vokalensembles, die auch von Instrumenten begleitet sein konnte.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand in den USA ein neues Genre von vokalen Kleingruppen, die in sogenannter Barbershop-Manier in Close Harmony sangen – also in enger Lage arrangiert. Nach deren Vorbild gründeten sich 1927 in Deutschland die Comedian Harmonists, die das Genre sehr förderten.

Multiple Voice mit neuen Stimmen

Zum wiederholten Mal an Bord des Altenholzer Kirchenschiffs sind Multiple Voice aus Kiel – und trotzdem feiert das gemischte Quintett an diesem Abend eine Premiere. In gleich zwei Stimmen neu besetzt präsentieren sich Christian Mewes (Bass), Heiko Bilitewski (Tenor), Frauke Pansegrau (Alt), Marion Pukall-Schellhorn (Mezzosopran) und Maike Marckwordt (Sopran) erstmals auf einer Konzertbühne.

Der Vorverkauf läuft

Karten: Der Eintritt kostet 14 Euro (mit Seniorenpass 12 Euro, Jugendliche bis zwölf Jahre 10 Euro). Der Vorverkauf läuft bereits bei Bücher und Zeitschriften Petersen in Stift, im Bürgerbüro des Rathauses, in der Buchhandlung im Wohld in Klausdorf, in der Buchhandlung Almut Schmidt in Kiel-Friedrichsort, im Frauenzimmer in Dänischenhagen, im Hotel Stadt Hamburg in Gettorf sowie in der Buchhandlung am Gänsemarkt in Eckernförde.

Weitere Nachrichten aus der Region Eckernförde finden Sie hier.

Konzerte, Lesungen auf Platt und ein Jahreskalende: Zugunsten des Hospizvereins Dänischer Wohld ist im Herbst und Winter eine Reihe kultureller Veranstaltungen geplant. Zum Auftakt erklingt am Sonnabend, 2. November, der Liederzyklus „Winterreise“ des österreichischen Komponisten Franz Schubert.

Jan Torben Budde 07.10.2019

Ein etwa 3,5 Meter langer Tyrannosaurus Rex marschiert durch die Eckernförder Stadthalle. Die mobile Dinosaurierausstellung am Sonntag machte diese Szene möglich. 30 zum Teil bewegliche Nachbildungen verwandelten die Halle in einen Jurassic Park.

Rainer Krüger 07.10.2019

Die Vernässung der Salzwiesen auf der Bülker Huk in Strande soll möglichst noch dieses Jahr von der Kommunalpolitik auf den Weg gebracht werden, erklärt der Strander Bürgermeister Holger Klink. Damit leiste man auch einen „vorbildlichen“ Beitrag zum Klimaschutz.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 07.10.2019