Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde SSW fordert Alternativen zu Schließungen
Lokales Eckernförde SSW fordert Alternativen zu Schließungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 21.11.2018
Von Tilmann Post
Auch die Dänische Schule am Greensweg in Rieseby steht auf der Streichliste. Quelle: tilmann Post
Anzeige
Büdelsdorf/Rieseby

Ende Oktober war bekannt geworden, dass vier Bildungseinrichtungen des „Dansk Skoleforening for Sydslesvigauf der Kippe stehen. Neben der Einrichtung in Rieseby geht es um Elsdorf-Westermühlen, Struxdorf und Kupfermühle. Insgesamt betreibt der Verein 43 Schulen in Schleswig-Holstein. Bezuschusst werden sie mit Geldern aus Dänemark und Deutschland. Doch dem Schulverein fehlen finanzielle Mittel, um den Betrieb wie bisher weiterführen zu können. Die Streichliste stößt bei Eltern auf massiven Widerstand.

SSW erwartet weitere Vorschläge

In der SSW-Resolution werden die Schulen auf dem Land als Zentren der dänischen Kultur bezeichnet. Im Fall von Schließungen bestehe die Gefahr, dass auch die Minderheit verloren gehe. Flemming Meyer als unterzeichnender Landesvorsitzender stellt die Forderung auf, dass der Schulverein Alternativen zum derzeitigen Schließungsplan erarbeitet und vorlegt. Es müssten verschiedene Szenarien zur Verfügung stehen, aus denen die Ratsmitglieder des Schulvereins auswählen können, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen.

Anzeige

Eltern solidarisieren sich

Eltern von Kindern, die die dänische Schule am Greensweg in Rieseby besuchen, sind offenbar bereit, Änderungen mitzutragen. Sie hatten zuletzt unter anderem ins Gespräch gebracht, einen höheren Lehrmittelbeitrag zu zahlen. Mitte November kam es in dem Ort auf der Halbinsel Schwansen zu einer Solidaritätsaktion für alle vier Schulen auf der Streichliste – 400 Menschen protestierten friedlich und bildeten eine Menschenkette durch den Ort.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 21.11.2018
Christoph Rohde 20.11.2018
Reinhard Gusner 20.11.2018