Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Gotteshaus vor feierlicher Eröffnung
Lokales Eckernförde Gotteshaus vor feierlicher Eröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 15.01.2019
Von Tilmann Post
Das Portal öffnet sich bald: Michael Jordan, Dirk Homrighausen, Fritjof Behrens (unten), Katja Kanowski, Anke Siemsen, Dietrich Fröhler und Ullrich Schiller freuen sich auf die Feierlichkeiten. Sie stehen unter dem gotischen Eingang, der während der Sanierung freigelegt und wiederhergestellt wurde.
Eckernförde

Rund zwei Millionen Euro kostete die Sanierung, deren Restarbeiten noch bis ins Frühjahr reichen. Die Grundinstandsetzung von Mauerwerk, Dachstuhl, Dachreiter und Glockenstuhl standen ebenso auf dem Bauplan wie ein neuer Anstrich im Inneren, ein neues Licht- und Tonkonzept sowie die Modernisierung der Heiz- und Lüftungsanlage in dem Bauwerk, dessen Anfänge auf das 13. Jahrhundert zurückgehen.

In den letzten Tagen vor der feierlichen Wiedereröffnung arbeiten noch zahlreiche Handwerker überall in der St.-Nicolai-Kirche unter Hochdruck an der Fertigstellung. Am Freitag, 18. Januar, muss alles abgeschlossen sein. Dann wird das neue Südportal um 18 Uhr geöffnet und alle Eckernförder können sich einen Eindruck von der "Weite des Raums als Wandelkirche" verschaffen, wie die Gemeinde St. Nicolai mitteilt. Stündlich gibt es einen geistlichen Impuls, um 21 Uhr ist eine Führung mit Kerzen geplant. Den Abschluss des Abends markiert der Abendsegen um 22 Uhr.

Sonntagsgottesdienst um 15 Uhr

Feierlich wird es am Sonntag, 20. Januar, mit dem Festgottesdienst um 15 Uhr. Im Gottesdienst wird der St.-Nicolai-Chor die Jazzmesse „Mass“ von Steve Dobrogosz unter Klavierbegleitung singen. Außerdem haben die Sänger eine Bruckner-Darbietung einstudiert. Auch der St.-Nicolai-Posaunenchor wird spielen. Anschließend gibt es einen Empfang.

Fotostrecke: Gotteshaus vor feierlicher Eröffnung
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Das einzige, was du wirklich wissen musst, ist der Standort der Bücherei.“ Dass Albert Einsteins Spruch auch im Zeitalter des Digitalen gilt, zeigt die Bücherei in Gettorf. Jedes Schulkind kennt die Regale mit dem Schatz zum Lesen und Leihen. Und die Zahl der Leser steigt, wenn auch eher online.

Cornelia Müller 15.01.2019

Kuriosum in Altenholz: In Sachen Bülker Klärwerk hat die Gemeinde eine einzigartige Vertragslage mit der Landeshauptstadt Kiel – nämlich gar keine. Und das liegt nicht etwa daran, dass Altenholz als einzige Umlandgemeinde im Dezember die Unterschrift unter den neuen Klärwerksvertrag verschob.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 15.01.2019

Tolle Tieraufnahmen, spektakuläre Landschaftsbilder, aber auch Blicke auf Umweltsünden. Die Winterfilmreihe des Green-Screen-Festivals bietet das alles von 18. Januar bis 15. März in Eckernförde.

Rainer Krüger 14.01.2019