Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Kein Weihnachten in der Kirche
Lokales Eckernförde Kein Weihnachten in der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 07.09.2018
Von Christoph Rohde
Die St.-Nicolai-Kirche wird am 20. Januar wieder ihre Türen öffnen. Quelle: Christoph Rohde
Anzeige
Eckernförde.

Lieber gründlich und nicht unter Druck arbeiten, lautet die Devise der Verantwortlichen. „Dafür ist das Objekt zu wichtig“, sagt der in Kirchenrestaurierungen erfahrene Architekt Dietrich Fröhler. „Die Qualität darf nicht leiden, schließlich soll die Innenrenovierung 40 bis 50 Jahre Bestand haben.“ Derzeit sind Maler dabei, per Hand mit speziellen Spachteln den alten Dispersionsanstrich von Decken und Wänden zu entfernen. Das braucht Zeit, lohnt aber. Der alte Anstrich habe sich wie eine Kunststoffhaut über das Mauerwerk gelegt und verhindere den Feuchtigkeitsaustausch, erläutert Fröhler. Diesen zu gewährleisten, um einer Schimmelbildung vorzubeugen, ist eines der Ziele der Innensanierung.

Anzeige

Da die Innensanierung noch über Weihnachten läuft, hat sich der Kirchenvorstand für den Festgottesdienst etwas Besonderes einfallen lassen. „Wir werden ihn um 16 Uhr unter freiem Himmel auf dem Rathausmarkt neben der Tanne feiern“, kündigt Homrighausen an. Alle Chöre sollen dabei sein und die Posaunen. „Das wird ein ungewöhnlicher aber festlicher Gottesdienst“, so der Pastor. Am 1. und 2. Weihnachtstag ist die Kirchengemeinde, wie bisher, an anderen besonderen Orten zu Gast.

Christoph Rohde 06.09.2018
Christoph Rohde 06.09.2018
Cornelia Müller 06.09.2018
Anzeige