Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde CDU-Kandidat hüllt sich in Schweigen
Lokales Eckernförde CDU-Kandidat hüllt sich in Schweigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 31.05.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Die Beschaffung eines neuen Dienstfahrzeuges sorgte für Knatsch im Touristikausschuss: Das Gremium wäre angesichts der Investitionshöhe zuständig gewesen, wurde aber nur nachträglich beteiligt. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Anzeige
Schwedeneck

Vergangene Woche hatte es ein weiteres Gespräch zu dem Thema gegeben. Ein neuer Stand ergab sich daraus nach Angaben des Amtes nicht. Die Anschaffung des Leasing-Fahrzeuges im Wert von gut 15800 Euro wird immer noch geklärt.

Gespräch mit drei Teilnehmern

Am entscheidenden Treffen im Dezember 2017 hatten nur Bürgermeister Gustav Otto Jonas (SPD), der Vorsitzende des Touristikausschusses, Hans Christiansen (UBS), und Touristik-Chef Manfred Mallon teilgenommen. Die beiden letzteren wollten sich nach dem jüngsten Gespräch, wie schon zuvor, nicht äußern. Der Bürgermeister war dazu nicht zu erreichen.

Anzeige

Spitzenkandidat der CDU sagt ebenfalls nichts zu dem Thema

Auch im Touristik-Ausschuss war der Fall, der vor der ersten Sitzung der neuen Gemeindevertretung samt Bürgermeisterwahl für Knatsch sorgt, hinter verschlossenen Türen behandelt worden. Sönke-Peter Paulsen, der als Spitzenkandidat für die CDU antrat, möchte dazu ebenfalls nichts sagen: Er sei nicht involviert.

Grundsätzlich nichtöffentlich

Als ehrenamtlicher Amtsvorsteher und damit Leiter der Verwaltung erklärt er allerdings, dass die Behandlung des heiklen Themas hinter verschlossenen Türen nichts Ungewöhnliches ist. Denn: „Vertrags- und Personalangelegenheiten sind grundsätzlich nichtöffentlich, wenn die Interessen von Einzelpersonen eine Rolle spielen.“

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 31.05.2018
Rainer Krüger 31.05.2018
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 30.05.2018