Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Gravierende Schäden an Seebrücken
Lokales Eckernförde Gravierende Schäden an Seebrücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:11 25.05.2018
Von Tilmann Post
Quelle: tilmann Post
Anzeige
Eckernförde

Während sich die Badegäste in der Sonne aalen, muss Zimmerer-Geselle Stefan Lausen an Eckernfördes Kurstrand arbeiten. Gemeinsam mit zwei Kollegen der Zimmerei Thomas Lutz aus Loose bringt er ein neues Geländer aus Lärchenholz an der Seebrücke in Höhe des Wellenbads an.

Das frische Holz ist unbehandelt

Auch einige Reparaturen der Lagerhölzer am Unterbau sind nötig. Das frische Holz ist unbehandelt. "Es bildet sein eigenes Schutzschild", erklärte Lausen. Für neue Planken aus Eichenholz sorgt der Bauhof. Mitte Juni sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Tragende Elemente müssen ausgetauscht werden

Schlimmer steht es um die Seebrücke am Hotel Seelust – sie bleibt bis Ende Juni gesperrt. „Die statische Untersuchung hat ergeben, dass tragende Elemente ausgetauscht werden müssen“, sagte Stefan Borgmann von der Touristik- und Marketinggesellschaft.

Seebrücken sind 30 bis 40 Jahre alt

Die Konstruktion wird nun zwar noch einmal hergerichtet, doch es sei fraglich, wie lange sie noch hält. Wind und Wellen haben ihr stark zugesetzt. In den nächsten Jahren werde die 30 bis 40 Jahre alte Seebrücke wohl komplett neu gebaut werden müssen. Zuletzt war sie im Sommer 2017 durch Hochwasser beschädigt worden und musste gesperrt werden.

Libellen schweben über dem Teich, Schmetterlinge taumeln über die Beete, im Gebüsch zwitschern Spatzen. Anja und Bert Brandt haben auf einem Resthof in Gammelby eine kleine Idylle geschaffen. Umgeben von Landwirtschaft und Kiesabbau ist auf 4200 Quadratmetern eine grüne Oase entstanden.

Christoph Rohde 25.05.2018

Böses Erwachen nach dem Schwimmen: Unbekannte haben am Mittwoch mehrere Badegäste im Meerwasserwellenbad bestohlen - während des laufenden Betriebs. Das bestätigten die Polizei und der Betreiber, die Stadtwerke Eckernförde, auf KN-Nachfrage. Das Ziel der Langfinger waren offenbar die Portemonnaies.

Tilmann Post 24.05.2018

Das Interesse war groß: Über 110 Einwohner waren am Mittwoch ins Rathaus Altenholz gekommen. Dort stellten Stadtplaner Stefan Escosura (AC Planergruppe) und Maik Loss (MLH Architekten) ihren Siegerentwurf im Städtebau-Wettbewerb vor. Unter den Besuchern überwog die Kritik.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 24.05.2018