Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Kirche will sich für Green Screen öffnen
Lokales Eckernförde Kirche will sich für Green Screen öffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 07.06.2019
Von Christoph Rohde
Die Möglichkeiten für das Zeigen von Green-Screen-Filmen bietet die St.-Nicolai-Kirche. Nur die Frage der Verdunklung ist noch nicht gelöst. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

St. Nicolai hatte schon mit der Entscheidung für Stühle statt Bänke den Freiraum für mehr und flexiblere Möglichkeiten zur Nutzung der Kirche eröffnet. Für Stühle hatte sich eine deutliche Mehrheit von 60 Prozent der Besucher ausgesprochen. Eine der neuen Perspektiven, die damit einher gehen, könnte die Integration in das Naturfilmfestival sein. Das, was mit dem Klima geschehe, bewege gerade sehr viele Menschen, sagt Homrighausen. Die Bewahrung der Schöpfung sei ein ureigenes kirchliches Anliegen.

Die St.-Nicolai-Kirche könnte rund 250 Zuschauern Platz bieten

So hat sich die Nicolai-Gemeinde auch dem „Grünen Hahn“, dem Umweltmanagement des Kirchenkreises, angeschlossen. Hier geht es darum, den Energieverbrauch kircheneigener Liegenschaften zu reduzieren und bei Beschaffungen auf ökologische und energetische Aspekte zu achten. Bei der Sanierung der St.-Nicolai-Kirche wurde beispielsweise durch eine Neuregelung der Heizung eine „drastische Einsparung“ erzielt. Auch energiesparende Beleuchtung und umweltverträgliche Dachdämmung mindern nach Angaben des Pastors den CO2-Ausstoß.

St. Nicolai als Greens-Screen-Spielort würde in dieses Engagement passen. „Der Kirchenvorstand hat das einmütig begrüßt“, sagt Homrighausen. Green Screen sei auch ein Fest des Ehrenamtes und ein Fest der Stadt – „da machen wir gerne mit“. Die Kirche liegt zentral in Eckernförde und könnte bei einer Filmvorführung Platz für rund 250 Zuschauer bieten. In diesem Jahr wird St. Nicolai aber nicht zum Festival-Spielort. Denn noch gibt es einige Hürden zu nehmen. Neben dem Ton ist vor allem die Frage der Verdunklung angesichts der großen und hohen Kirchenfenster ein Problem. Eine Leinwand ließe sich dagegen ohne Schwierigkeiten aufstellen.

Green Screen plant eine Test-Filmvorführung für den Herbst

Nach Angaben von Maike Juraschka vom Green-Screen-Büro müssen offene Fragen erst geklärt sein, bevor die Kirche in die Reihe der Spielorte aufgenommen werden kann. Für den Herbst ist eine Test-Veranstaltung geplant, auf der ein ausgesuchter Naturfilm präsentiert wird. Der Versuchsballon soll zeigen, ob es möglich ist, die St.-Nicolai-Kirche nächstes Jahr in das Festivalprogramm zu integrieren. Vom Ambiente, der Größe und der Lage her wäre sie dafür geeignet. 

Die Sprottentage Eckernförde starten am Freitag, das erste der drei großen Eckernförder Volksfeste, zu denen auch die Aalregatta und das Piratenspektakel gehören. Am Hafen entsteht eine bunte Meile. Live-Musik, Fahrten mit der Kogge und Meerjungfrauen gehören zum Programm der Sprottentage Eckernförde, das bis Pfingstmontag läuft.

Christoph Rohde 07.06.2019

Überholverbot und Tempo-Limit: Auf der B 76 in Altenhof müssen Autofahrer derzeit den Fuß vom Gas nehmen. Zwischen Schnellmark und Kiekut kurz vor Eckernförde gilt Tempo 70. Zudem ist der Radweg gesperrt. Grund ist eine Baustelle zur Verlegung von Glasfaserkabeln für schnelles Internet.

Tilmann Post 06.06.2019

Dicke Luft in Schwedeneck: Jörg Weimer (SPD), Gemeindevertreter, Fraktionsvorsitzender und stellvertretender Bürgermeister, hat seine Ämter niedergelegt. Als Grund gibt der 55-Jährige die umstrittene Einrichtung einer Krippengruppe für Schwedenecker Kinder in der Nachbargemeinde Dänischenhagen an.

06.06.2019