Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Stars sind Laubfrosch und Rotbauchunke
Lokales Eckernförde Stars sind Laubfrosch und Rotbauchunke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 31.05.2019
Von Cornelia Müller
Klein, aber oho: Der gefährdete Laubfrosch hat sein Reich in Stodthagen in der Gemeinde Felm etabliert und ausgedehnt. Beim Froschkonzert am Sonnabend kann man den lautstarken Liebesliedern der winzige Froschkönige lauschen. Quelle: Alexander Christ (Archiv)
Felm

"Einladung zum Froschkonzert in Felm", heißt es einmal im Jahr bei der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Flächenmanager Hauke Drews und Kollegen müssen sich darauf immer gut vorbereiten.

Wenn die stimmgewaltigen Winzlinge von Stodthagen auf Brautschau sind, wollen meist hunderte Menschen aus Felm, dem Dänischen Wohld und Kiel hautnah dabei sein. Und das geht nur mit Naturführer. Tümpel, Wiesen, Weiden stehen unter Schutz. Flora und Fauna gehört sich hier selbst.

Seit dem Jahr 2000 ist die Stiftung Naturschutz in Felm aktiv

"Wieder", betont Drews. Im Jahr 2000 hatte die Stiftung Naturschutz des Landes Flächen in Dreieck Felm, Krück, Kaltenhof gekauft, sie nach und nach in Absprache mit Gemeinden, Behörden und vor allem den Landwirten behutsam zurückgeführt in einen Zustand, der schon heute paradiesisch wirkt.

Drews begleitet den Prozess seitdem, kennt jeden Winkel wie seine Westentasche. "Mein landesweites Lieblingsprojekt", setzt er immer hinzu, wenn es um den Wald von Stodthagen, das angrenzende Kaltenhofer Moor, die Feuchtbiotope und die wilden Weiden mit Robustrindern und Exmoor-Ponys geht.

"Wir haben es mit einer dynamischen Landschaft zu tun, die sich in kurze Zeit extrem gewandelt hat", erläutert Drews. Die früher mittels Drainagegräben und -rohren trockengelegten Teile wurde behutsam wiedervernässt. Wanderwege durch Wald und Moor wurden erhöht, dass sie einladend geblieben sind für Naturliebhaber.

Im Wald von Stodthagen entwickeln sich kleine Moore

Dabei kann man rechts und links der Pfade zusehen, wie aus einem früheren Forst allmählich Urwald wird, wie sich ganz langsam Moor von selbst entwickelt. "Geschützte Arten profitieren davon enorm", bilanziert der Biologe.

Lauter kleine Froschkönige, die sich dank ihrer frühlingsgrünen Farbe so gut im Laub der Bäume tarnen, klettern zur Paarungszeit im Mai und Juni hinab in die zahlreichen Laichgewässer. Die Männchen stimmen ihr ohrenbetäubendes "Äpp Äpp Äpp" an, um Weibchen anzulocken, die im Tümpel laichen wollen.

Hat sich ein Pärchen gefunden, umklammert der Frosch seine Dame bis zur Eiablage Stunden bis Tage und besamt dabei den Laich. Das scheint in Stodthagen besonders erfolgreich. "Die Population ist fast explodiert", freut sich Drews.

Die bundesweit als gefährdete Art eingestuften Amphibien haben sich von hier aus mittlerweile sogar ins Holliner Holz in Felmerholz und auf dem Golfplatz Uhlenhorst in Dänischenhagen verbreitet.

Laubfrösche leben jetzt auch auf dem Golfplatz Dänischenhagen

Nicht ganz so laut, dafür um so exotischer klingt der Ruf eines noch stärker bedrohten Froschlurch-Art, der Rotbauchunke. Oben dunkel und unauffällig, besticht das kleine Tierchen optisch mit orangefarbenen Muster auf dem Bauch.

"Stodthagen hat heute das größte Vorkommen an Rotbauchunken in ganz Schleswig-Holstein", berichtet der Experte. "Es sind bereits um die 1000 Tiere." Was sie gar nicht mögen, sind große Entfernungen. Auf dem Stiftungsland finden sie alles dicht beieinander: volle Sonne an Land, Laub und Erdhöhlen zum Überwintern, Nahrungs- und Laichgewässer.

Kein Wunder, dass auch sie leidenschaftlich tönen, wenn sie jetzt wieder die Nacht zum Tag machen. Ihr mystisches "Uuh Uuh" bildet das Adagio zum lautstarken Crescendo der grünen Nachbarn - ein perfektes Liebeskonzert.

Gummistiefel und Taschenlampe am 1. Juni nicht vergessen

Wer mitwandern will zum Froschkonzert der Stiftung Naturschutz am Sonnabend, 1. Juni, muss sich mit Gummistiefeln und Taschenlampe rüsten.

Treffpunkt ist der Waldparkplatz Stodthagener Weg im Felmer Ortsteil Krück. Beginn ist um 21.30 Uhr. Die geführte Tour ist kostenlos. Spenden für die Amphibienarbeit werden gern gesehen.

Alle Nachrichten aus der Region Eckernförde finden Sie hier.

Hier sehe Sie mehr Bilder zum Froschkonzert in Stodthagen. 

Fünf gestandene Männer vom Agrar-Oldtimer-Club Dänischer Wohld packten am Vatertag Koffer, statt mit Bollerwagen umher zu ziehen. Ihre Spaßmobile sind größer, ihre Herrentour dauert eine Woche. Sie tuckern mit Traktoren durch Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

Jan Torben Budde 30.05.2019

Tüttendorf stellt die Weichen für Windkraft. Um zu verhindern, dass „wir später überrollt werden“, will die Gemeinde zwischen Gettorf und Kiel dem Investor mit einem vorhabenbezogenen Bebauungsplan für neue Windräder im Bereich Wulfshagen entgegenkommen.

Cornelia Müller 30.05.2019

Langeweile in den Ferien? Nicht in Eckernförde! Im Ostseebad steht jetzt das Programm für die inzwischen 21. Aktion Ferienspaß. Rund 250 Einzelangebote warten auf die Kinder in den Sommerferien. Noch einmal 55 kommen in den Herbstferien dazu.

Christoph Rohde 30.05.2019