Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Winterwanderung über die Wilde Weide
Lokales Eckernförde Winterwanderung über die Wilde Weide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 18.01.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Die zotteligen Galloway-Rinder fühlen sich auch im Winter auf der Weide am Stiftungswald in Stodthagen wohl. Quelle: Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein
Felm

Wenn wir Menschen uns im Winter am liebsten hinterm Ofen verkriechen, herrscht auf den Wilden Weiden der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein in Stodthagen immer noch Betrieb: Galloway-Rinder und Exmoorponys sind dort als Landschaftspfleger unterwegs.

Wie werden alle satt?

Was futtern die Vierbeiner in der kalten Jahreszeit, wächst überhaupt genug, um alle satt zu machen? Warum brauchen sie keinen Stall und fühlen sich trotzdem wohl? Und welche Vorteile bietet das Konzept der „Wilden Weide“ für den Naturschutz? Diese und anderer Fragen werden bei der rund zweistündigen Winterwanderung beantwortet.

Robuste Kleidung empfohlen

Der Geschäftsführer des Vereins Weidelandschaften, Dirk Andresen, berichtet zusammen mit Miriam Kimmel von der Stiftung Naturschutz über die Ansprüche und Anpassung der Tiere an den Winter. Für die Besucher werden wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk  empfohlen. Da die Tour über die Wilde Weide geht, dürfen Hunde nicht mit. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende willkommen.

So mancher Chef einer Gemeinde- oder Amtsverwaltung im Altkreis Eckernförde dürfte drei Kreuze machen, wenn er für die Kommunalwahl am 6. Mai genügend Wahlhelfer gefunden hat. Vor allem im Amt Dänischenhagen und dort insbesondere in Strande fehlt es bisher an Freiwilligen.

Burkhard Kitzelmann 18.01.2018

Der Umbau des Nordflügels der Owschlager Schule in ein Dorfgemeinschaftshaus wird mit 450000 Euro bezuschusst. Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) übergab den Förderbescheid am Mittwoch Owschlags Bürgermeisterin Christiane Ostermeyer. Das 709000 Euro teure Projekt soll bis Jahresende fertig sein.

Rainer Krüger 17.01.2018

Auf dem früheren Ladenzeilen-Gelände in Altenholz überragt seit Montag ein Kran das Geschehen. Im November hatte der Abriss des Kellers begonnen, Kanalarbeiten folgten. Florist Volker Kalinka hat aus seinem Laden den Fortschritt im Blick: „Seit dieser Woche ist so richtig was los auf der Baustelle.“

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 17.01.2018