Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Strander Naturfriedhof erhält Parkplatz
Lokales Eckernförde Strander Naturfriedhof erhält Parkplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 04.08.2019
Von Tilmann Post
Die Abstellmöglichkeit ist nur für Besucher des Waldes vorgesehen, nicht für Gäste, die in den Ort wollen. Quelle: Tilmann Post
Strande

Der Bestattungswald „Arboleum Julianenruh“ ist seit einigen Monaten in Betrieb. „Fünf Bestattungen haben wir bereits vorgenommen, zudem sind einige Vorsorgeverträge abgeschlossen worden“, erklärte Arboleum-Geschäftsführer Andreas Villavicencio.

Parallel werde der Wald weiter hergerichtet, auch ein Andachtsplatz soll folgen. „Mit dem Parkplatz mussten wir zunächst auf die Rapsernte warten“, sagte Andreas Villavicencio. Die Fläche entsteht auf einem Stück des neben dem Wald gelegenen Feldes nördlich der Dänischenhagener Straße.

Parkplatz für 20 Autos

Der Parkplatz ist für 20 Autos vorgesehen. Gepflastert werden soll er nicht, stattdessen ist Kies als Untergrund vorgesehen. „Es soll alles möglichst naturbelassen bleiben, das gehört zu unserem Konzept“, so Villavicencio.

In dieser Woche werde ein Schild aufgestellt, das auf den Bestattungswald hinweist. Derzeit sei nicht vorgesehen, die Zufahrt zum neuen Parkplatz mit einer Schranke oder ähnlichem zu versehen.

Nur Besucher des Strander Kählerwaldes dürfen parken

Der Geschäftsführer weist darauf hin, dass die Abstellmöglichkeit nur für Besucher des Waldes vorgesehen ist, nicht für Gäste, die in den Ort wollen. „Wir wollen nicht verhindern, dass Wald-Spaziergänger dort parken“, so Villavicencio.

Er macht aber auch deutlich: „Wir brauchen die Parkmöglichkeiten für die Bestattungen.“ Es werde sich zeigen, wie sich beides miteinander vereinbaren lasse. „Das ergibt sich sicher aus der Routine.“

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Eckernförde Seeräuber in Eckernförde - Wilde Gefechte beim Piratenspektakel

Donnernde Kanonenschläge, martialisch-grimmige Seeräuber in den Straßen, wilde Gefechte am Strand und auf dem Rathausmarkt - in Eckernförde stand das Wochenende ganz im Zeichen des Piratenspektakels. Das größte Volksfest des Ostseebads mit aufwendigen Inszenierungen zog zehntausende Gäste an.

Tilmann Post 04.08.2019

Pur und Pohlmann sind am Sonnabend beim Strand-Open-Air aufgetreten. 7500 Besucher feierten auf dem Eckernförder Südstrand mit ihnen eine Musik-Party. Selbst von zahlreichen auf der Ostsee dümpelnden Booten aus hörten Interessierte zu.

Beate Jänicke 04.08.2019

Die besten Strände an der Ostseeküste – da gehört Surendorf in Schwedeneck definitiv dazu. Dich erwarten: romantische Sonnenuntergänge, feinsandiger Familienstrand sowie Freizeit- und Wassersportangebote.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 04.08.2019