Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Sause mit Gewitterpause
Lokales Eckernförde Sause mit Gewitterpause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 21.07.2019
Von Rainer Krüger
Party vor der Bühne: Mit ihren Schülern zeigte Salsalehrerin Astrid Griep (vorne rechts) die Schritte. Auch einige Frauen und Männer aus dem Publikum tanzten mit.  Quelle: Rainer Krüger
Strande

Der Start am Freitag war optimal und auch nach der Gewitterkrise am Sonnabend fiel die Feier nicht ins Wasser. Beim fünften Strander Promenadenfest durchlebten insbesondere die Organisatoren Höhen und Tiefen.

Insbesondere durch das Gewitter am späten Sonnabendnachmittag stand die Veranstaltung kurz auf der Kippe. Mit Blick auf die heranziehende Front ordnete das Organisationsteam um Jörn Clahsen – Vorsitzender des Sozial-, Kultur- und Touristikausschusses – gegen 17.30 Uhr Abbruch an. Mit den anderen Mitgliedern Thomas Behrenbruch und Dirk Panier sowie Tourikchef Heiko Drescher wurden zunächst die Blumentöpfe in Sicherheit gebracht. Dann wurde die Technik regenfest gemacht.

Pause dauert zwei Stunden

Gut zwei Stunden dauerte die Pause, ehe sich das Team zum Neustart entschloss. Wie sich zeigte, war es eine richtige Entscheidung. Denn damit die preisgekrönten Blues- und Boogiemusiker Georg Schroeter (Piano) und Marc Breitfelder (Mundharmonika) mit Begleitung terminplangerecht um 21 Uhr auftreten konnten, langte es noch. „Ich weiß nicht woher ihr alle gekommen seid“, sagte Behrenbruch, als er den Auftritt anmoderierte. Denn wo drei Stunden zuvor keiner mehr gewesen war, hatte sich jetzt wieder 300 Zuhörer eingefunden.

Ein ähnliches Szenario hatte Bürgermeister Holger Klink bei der Eröffnung am Freitag um 17 Uhr gehabt. Zehn Minuten zuvor war es bei Sonnenschein und lauem Lüftchen vor der Bühne noch leer gewesen, doch dann füllten sich ganz schnell die Plätze. „Wir wollen es krachen lasen und unsere Lebensfreude ausleben“, gab Klink das Motto für das erstmals zweitägige Promenadenfest aus.

Party kam schnell in Gange

Feierstimmung kam schnell auf. Dafür sorgte unter anderem auch die Coverband Valley aus Kiel. Um den Abstand zwischen Musik und Publikum zu verkürzen, verließ Sänger Torben Dethlefsen nämlich die Bühne und stieg er auf  einen Tisch. Die Aktion wirkte: Gern sangen die Gästen den Refrain des Hits „Chöre“ mit. Und schon war die Party im Gange.

In der Abendsonne ließ es sich auch die Berlinerin Tammy Eberhard (43) gut gehen. „Ich bin in einer Ferienwohnung einer befreundeten Familie zehn Tage auf Urlaub. Heute ist er letzte Abend. Das Promenadenfest ist ein krönende Abschluss des Besuchs“, sagte sie. Mit Gastgeber Christopher Hollmann stieß sie auf Strande an.

Mit dem offenen Frühstück am Sonnabendvormittag mit 60 Teilnehmern war Clahsen ebenfalls zufrieden. Bis zum Gewitterstart war auf der Promenade immer etwas los. Auch weil sich nachmittags Vereine präsentierten. Eine besondere Aktion legte der Partnerschaftsverein Bimare auf. Sieben Frauen und drei Männer beteiligten sich am Aioli-Wettbewerb. Nach vorgegebenen Rezept mussten die Teilnehmer die Knoblauchcreme herstellen. Nach Urteil der Jury bekam es Heike Ortmann am besten hin. „Ich habe mit vorher auf Video im Internet angesehen, wie Aioli gemacht wird“, beschrieb die Siegerin ihre Vorbereitung. Hintergrund des Wettbewerbs ist Strandes Partnerschaft mit der Gemeinde Rayol-Canadel-sur-Mer. „Von dort stammt die Idee“, so Bimare-Vorsitzende Heike Krömker-Krämer.

Salsa-Tänzer vor der Bühne

Party gab es am Sonnabend auch. Dafür sorgte Tanzlehrerin Astrid Griep. Mit Schülern zeigte sie vor der Bühne die Grundschritte für die Salsa Suelta. Dabei stiegen auch Frauen und Männer aus dem Publikum ein.         

Behrenbruch geht von mindestens 500 Besuchern an Freitag und 800 am Sonnabend aus. Auch weil das Wiederanlaufen am Sonnabend gelang, war das Promenadenfest für Clahsen ein Erfolg. „Wir werden jetzt eine Auswertung machen. Dann entscheiden wir, ob auch das Promenadenfest 2020 zweitägig wird“, sagte er.      

Schaulaufen in Blechkleidern: Die Eckernförde Classics mit 117 Oldtimern haben die Aufmerksamkeit zahlreicher Zuschauer am Eckernförder Hafen auf sich gezogen. Auch ein prominenter Fahrer mischte sich unters Feld – Ministerpräsident Daniel Günther hatte sich hinters Steuer eines VW Käfers gesetzt.

Tilmann Post 21.07.2019

Kopf ab! Schwanz ab! Drücken! Gräte raus und dann ab in den Mund! Selina Scharf aus Berlin weiß jetzt, wie eine geräucherte Sprotte gegessen wird. Beim Sommerfest im Museum Alte Fischräucherei in Eckernförde kam die 19-Jährige am Sonnabend auf den Geschmack.

Rainer Krüger 06.08.2019

Schnelligkeit und Kondition spielen keine Rolle – bei dieser Premiere geht es um den guten Zweck: Am Sonntag, 22. September, fällt der Startschuss für den ersten Hospizlauf in Gettorf. Der Erlös ist für eine Küche im geplanten Gebäude bestimmt. Noch werden Helfer und Sponsoren gesucht.

20.07.2019