Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Mann in Eckernförde mit Messer verletzt
Lokales Eckernförde Mann in Eckernförde mit Messer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 30.10.2019
Von Tilmann Post
Die Polizei sucht Zeugen eines Streits um Sperrmüll in der Stettiner Straße in Eckernförde. Quelle: Juliane Häckermann
Eckernförde

Rettungsdienst und Polizei sind am vergangenen Dienstag gegen 18.30 Uhr in die Stettiner Straße in Eckernförde gerufen worden. Sie fanden einen 37-Jährigen vor, der mit einem Messer verletzt worden war.

Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er sofort ärztlich versorgt werden musste. Lebensgefahr bestand nicht.

Im Zuge der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 37-Jährige Sperrmüll an die Straße gestellt hatte. Dabei geriet er mit einem unbekannten Mann in einen Streit, der begann, in dem Sperrmüll zu wühlen und dann ein Messer zückte.

Nachdem der Täter zugestochen hatte, flüchtete er zu Fuß, teilt die Polizei mit. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Hinweise nehmen die Eckernförder Beamten unter der Tel. 04351/9080 entgegen.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Das ausrangierte Seenotrettungsboot „Marie Luise Rendte“, das die Stadtwerke vor drei Jahren nach Eckernförde holten, geht vorübergehend auf dem Wohnmobil-Stellplatz vor Anker. Wenn die Spundwand am Innenhafen saniert ist, soll es später dort als Museumsschiff für die Arbeit der DGzRS werben.

Christoph Rohde 30.10.2019
Eckernförde Fußball-Verbandsliga - MTVD-Coach fordert Sieg

Nur fünf Tage nach dem Gastspiel des Spitzenreiters FC Kilia Kiel empfängt der MTV Dänischenhagen mit dem Tabellenzweiten TSV Stein (Do., 14 Uhr) den nächsten Topklub der Fußball-Verbandsliga Ost. "Aus den nächsten beiden Spielen muss mindestens ein Dreier her.“, sagt MTV-Coach Knocke.

Reinhard Gusner 30.10.2019

Der Gettorfer SC steht nach dem 14. Spieltag der Fußball-Landesliga Schleswig nur knapp über dem Strich. Zwei Punkte trennen die Rot-Weißen von einem Abstiegsplatz. Die beiden Teams hinter dem GSC, der TuS Jevenstedt und der FC Reher/Puls, haben ebenfalls noch zwei Nachholspiele vor der Brust.

30.10.2019