Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Frauen-Power beim Rock am Strand
Lokales Eckernförde Frauen-Power beim Rock am Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:36 01.02.2020
Von Christoph Rohde
Die Schwedinnen von Thundermother mischen die von Männern dominierte Sparte zwischen Metal, Hardrock und Blues-Rock auf. Quelle: C.BARZ
Anzeige
Eckernförde

"Knallharte Frauenpower" verspricht Veranstalter Daniel Spinler von Baltic Eventmanagement. Mit Thundermother stehen nun die Highlights für das Open Air in Eckernförde, für das Spinler bereits The BossHoss gewinnen konnte, die im Sommer mit ihrem achten Album "Black is Beautiful" auf große Tournee gehen wollen. Die nördlichste der 14 Stationen liegt im Ostseebad.

Frischer Support für die musikalischen Country-Desperados sind die Schwedinnen. Thundermother wurde 2009 von der Gitarristin Filippa Nässil gegründet. Nachdem sich Sängerin Guernica Mancini mit ihrer blues-getränkten Stimme dazugesellte, begann für die Stockholmerinnen ein internationaler Aufstieg.

Nach einer Umstrukturierung in 2017 spielte die Band wenig später in neuer Formation bereits wieder erste Konzerte in Europa, darunter auf dem Wacken Open Air. Angetrieben vom harten Anschlag ihrer Trommelfrau Emlee Johannsson beweisen sich die Schwedinnen in einer von Männern dominierten Musik-Sparte zwischen Metal, Hardrock und Blues-Rock.

Der Kartenvorverkauf für den Rock am Strand ist bereits gut angelaufen. Der Veranstalter rechnet mit 7000 bis 8000 Besuchern. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.rock-am-strand.de.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie hier

Ein kompetenter Umgang mit Handy und Laptop: Da steckt mehr hinter als nur Fingerfertigkeit bei Spielen oder das Wissen um die coolste Fotobearbeitung. Am Gymnasium Altenholz bereichern digitale Medien immer mehr den Unterricht. Unterstützung kommt von Dataport – und den eigenen Schülern.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 31.01.2020

Eine Mehrheit im Eckernförder Bauausschuss spricht sich für eine Fortschreibung des Parkraumkonzepts aus. Dabei sollen auch die städtebaulichen Entwicklungen auf dem Skaterplatz und am Bahnhof sowie die Erfordernisse der Verkehrswende geprüft werden. Die SPD scheiterte mit eigenen Anträgen.

Christoph Rohde 31.01.2020

Die beiden Verdachtsfälle auf das Coronavirus in der Eckernförder Imland-Klinik haben sich nicht bestätigt. Das hat das Krankenhaus jetzt mitgeteilt. Laborergebnisse aus der Berliner Charité gaben Entwarnung für die beiden Patientinnen, die seit Donnerstagabend unter Quarantäne gestanden hatten.

Tilmann Post 31.01.2020