Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Die Karten gehen weg wie warme Semmeln
Lokales Eckernförde Die Karten gehen weg wie warme Semmeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 01.09.2017
Von Cornelia Müller
Peter Naumann, Astrid Küßner, Heidelore Haß und Peter Schraud (v. li.) stehen Schlange. Nicht alle haben Tickets vorbestellt. „Irgendwas geht“, hoffen sie. Stimmt: In der Stadthalle geht viel. Und bei kleineren Spielstätten lohnt sich das Nachfragen. Quelle: Cornelia D. Mueller
Eckernförde

Freitagmorgen, 10 Uhr: Eine Stunde vor Öffnung des Ticketbüros an der Stadthalle steht eine kleine Menschenschlange vor der geschlossenen Glastür. Erst um 11 Uhr wird geöffnet. Drinnen klingeln die Telefone heiß. Mancher erhofft sich da einen heimlichen Vorsprung. Aber die Mitarbeiter, allesamt Ehrenamtler mit Erfahrung wie Profis, bleiben konsequent. Gemogelt wird nicht. „Aber manchmal wird das Unmögliche möglich gemacht“, sagt Carsten Füg, einer der wenigen hauptamtlichen Green-Screener. Zum Beispiel beraten Astrid und Uli Himstedt, die das Ticketcenter leiten, mit ihren Mitstreitern sogar dann noch geduldig, wenn die Reihe der Wartenden immer länger wird.

Viele Spätbucher setzen auf persönliche Beratung

Heidelore Haß will sehen, „was noch geht“. Ideen hat sie schon, was sie gern sehen würde, doch die wochenlange Frist der Online-Bestellung und -bezahlung hat sie nicht genutzt. Sie mag das persönliche Gespräch. Ina Hammerich hat eine Liste mit 16 Filmen dabei. Der Blick auf die Programmübersicht an der Eingangstür, auf der alle ausgebuchten Streifen rot markiert sind, zeigt: Einige ihrer Wünsche werden in Erfüllung gehen.

Für alle Filme in der Stadthalle gibt es für alle Filme noch Karten

„Für alle Filme in der großen Stadthalle gibt es noch Karten“, berichtet Festival-Geschäftsführer Markus Behrens. Und das sind Knaller: David Attenboroughs "Leuchtfeuer des Lebens" etwa, nominiert als bester Wissenschaftsfilm und für die beste Kamera, lockt am Freitag, 15. September, um 16 Uhr. Darauf folgt um 18 Uhr "Wildes Neuseeland - Im Reich der Extreme", ebenfalls Kandidat für die beste Kamera. Am Donnerstag gibt es freie Sitze für "Die Arktis", einen dreifach nominierten Streifen. Spielfilmlänge hat Al Gores "Immer noch eine unbequeme Wahrheit" (Sonntag 10 Uhr). Er kommt nur eine Woche nach dem Kinostart zum Festival.

Öffnungszeiten des Ticketcenters im Stadthotel an der Stadthalle (Bestellung und Abholung): Mo-Fr 11-18 Uhr, Sa/So 11-16 Uhr, Tel. 04351/476491

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo ist der Turm? Die historische St.Nicolai-Kirche Eckernförde ist seit Donnerstagvormittag kopflos. Mit zwei riesigen Kränen hoben Spezialisten den 16 Meter hohen Dachreiter in einem Stück ab und fädelten ihn in ein Gerüst am Boden. 1770 wurde der "schiefe Turm von Eckernförde" zuletzt saniert.

Cornelia Müller 01.09.2017

Schlechte Stimmung bei den beiden Ortswehren in der Gemeinde Felm: Die Gemeindevertretung möchte nächste Woche den Grundsatzbeschluss für ein gemeinsames Feuerwehr-Gerätehaus treffen. Folge wäre letztlich auch die Zusammenlegung der beiden Wehren. In einer Mitgliederversammlung gab es viel Kritik.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 31.08.2017

Noch im März war man sich im Kreistag von Rendsburg-Eckernförde einig: Einmütig sprach man sich für eine bedarfsgerechte Kinderstation in der Imland-Klinik in Eckernförde aus. Jetzt empfiehlt der Hauptausschuss dem Kreistag: Geburtsstation ja, Kinderstation nein. Viele Eltern reagieren empört.

Heike Stüben 31.08.2017