Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Tourismus: Jetzt sind die Bürger gefragt
Lokales Eckernförde Tourismus: Jetzt sind die Bürger gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 18.06.2018
Von Tilmann Post
Zu viel Tourismus in Eckernförde? Eine Telefonbefragung soll zeigen, wie die Stimmung in der Bevölkerung wirklich ist. Quelle: Cornelia Müller
Anzeige
Eckernförde

Die Befragung ist erster Baustein für das Tourismuskonzept 2030, das die Ratsversammlung im vergangenen Jahr beschlossen hatte. Ziel ist es, 300 verwertbare Interviews zu erhalten, erklärte Stefan Borgmann, Geschäftsführer der Tourismus- und Marketinggesellschaft. "Wir wollen erfahren, wie die generelle Stimmung in der Bevölkerung ist", sagte er.

Datenerhebung über zwei Wochen

Eckernförder Bürger können ab Mittwoch, 20. Juni, zwei Wochen lang mit Anrufen rechnen. Da es sich um eine repräsentative Auswahl handeln soll, werden die Befragten nach gängigen Verfahren per Zufall ausgewählt. Zudem ist angestrebt, eine gleiche Verteilung von Frauen und Männern sowie von verschiedenen Altersgruppen zu erhalten. Die Befragung erfolgt anonym, niemand muss seinen Namen nennen.

Anzeige

Telefonate dauern zehn bis 20 Minuten

Beauftragt wurde das Unternehmen "TM Quadrat" aus München. Die Telefonate dauern zehn bis 20 Minuten, sieben Fragen werden gestellt. Zudem sollen die Zielpersonen 25 Einschätzungen zwischen "stimme voll zu" und "stimme überhaupt nicht zu" abgeben - sowohl zu positiven als auch zu kritischen Aussagen zum Thema Tourismus in Eckernförde. "Ich hoffe, dass möglichst viele Bürger mitmachen", sagte Stefan Borgmann.

Cornelia Müller 18.06.2018
Rainer Krüger 17.06.2018
Manuela Schütze 17.06.2018