Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Touristik in der Schieflage
Lokales Eckernförde Touristik in der Schieflage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.02.2019
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Triste Situation in Schwedeneck: Der Touristik-Betrieb schreibt rote Zahlen. Grund sind strukturelle Probleme. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Schwedeneck

„Schockierende Zahlen“, „die Handlungsfähigkeit ist massiv eingeschränkt“, „das Defizit kann ich nicht mittragen“: Die Kommunalpolitik fand in einer gemeinsamen Sitzung von Touristik- und Finanzausschuss und anschließender Gemeindevertretung deutliche Worte für die Situation des Eigenbetriebs Touristik Schwedeneck. Dabei ging es allerdings um die Planung für 2019. „Die Einnahmen gleichen die Ausgaben nicht aus, und das Minus muss die Gemeinde tragen. Das wollen wir ändern“: Mit diesen Worten umriss Boris Hepp (CDU) als Vorsitzender des Touristikausschusses die langfristige Aufgabe, vor der die Gemeinde an der Ostseeküste steht.

Eine genaue Analyse steht noch aus

Eine genaue Analyse für die Schieflage der Touristik steht noch aus und könnte zwei Jahre dauern. Klar ist aber: Die Flächen von Campingplatz und den Parkplätzen gehören nicht der Gemeinde, das erschwert zum Beispiel Investitionen. Hinzu kommt, dass die Aufgaben der Touristik über die Jahre gewachsen sind, erklärt Boris Hepp. Gewachsen sind auch die Ansprüche der Gäste an einen sauberen Strand. Außerdem muss das Touristik-Team sich unter anderem um die Pflege von Wander- und Radwegen in der weitläufigen Gemeinde kümmern.

Nur für dringende Investitionen gibt es Geld

Nach kontroverser Debatte gab es für den Wirtschaftsplan der Touristik schließlich eine „Brücke“, erklärte Michael Kreuzer (UBS): „Wir wollen ja alle dasselbe.“ Dem Kompromiss stimmten die zehn Vertreter von CDU und UWG zu. Man hätte sich dazu eine weitere Beratung gewünscht, erklärte hingegen Jörg Weimer für die SPD. Diese lehnte das Papier mit einem geplanten Defizit von 185000 Euro ab. Die Investitionen darin sind mit einem Sperrvermerk versehen. Nur für drei dringende Projekte gibt es zunächst Geld.

Nicht jeder Ansatz muss ausgeschöpft werden

Bürgermeister Sönke Paulsen (CDU) erklärte, allen sei die problematische Situation klar: „Und dass nicht jeder Ansatz ausgeschöpft werden muss, ist auch klar.“ Aber die Touristik brauche ein Instrument, mit dem sie arbeiten könne.

Drei Medien, drei Künstler - und ein Song-Poet. Am kommenden Sonntag, 10. Februar, eröffnet im Eckernförder Museum die erste Sonderausstellung nach der Renovierungspause. Johannes M. Bienemann, Nele Kathrin Köhler und Volker Tiemann haben sich mit der Lyrik von Bob Dylan beschäftigt.

Christoph Rohde 07.02.2019

Erstmals kann an der Eckernförder Peter-Ustinov-Schule mit ipads unterrichtet werden. Von null auf 30 stieg der Bestand am Donnerstag. Möglich machte es eine Spende des Fördervereins für Medienkompetenz in Schulen.

Rainer Krüger 07.02.2019

Bei der 49. Auflage der Kreishallenmeisterschaft für Ü33-Mannschaften im Kreisfußballverband Rendsburg-Eckernförde, an der sich insgesamt fünf Teams beteiligten, sicherten sich die Kicker von der SG Schleiförde (SV Fleckeby/VfR Eckernförde/FC Haddeby) souverän und ohne Punktverlust den Titelgewinn.

Dieter Behrens 07.02.2019