Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Große Verdi-Gala auf Gut Uhlenhorst
Lokales Eckernförde Große Verdi-Gala auf Gut Uhlenhorst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 13.05.2019
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Die Festspieloper Prag und die Tschechischen Symphoniker Prag präsentieren im Juli auf der Bahn 18 im Golfclub Uhlenhorst "Die große Verdi-Gala". Quelle: Bernhard Kunz
Dänischenhagen

Ab 20 Uhr präsentieren die Festspieloper Prag und die Tschechischen Symphoniker Prag eine Auswahl der bekanntesten Stücke aus Verdis Opern: darunter Nabucco, Aida, Rigoletto und La Traviata. Man rechne mit mindestens 600 bis maximal 1000 Besuchern, erklärt Martina Reinthal von Gut Uhlenhorst. Vor zehn Jahren gab es dort schon einmal eine ähnliche Veranstaltung, erinnert sie sich: „Das kam sehr gut an.“

Veranstalter versprechen "originellen Opernabend"

Im Juli wollen die Solisten und der Chor die Besucher in die Welt der Romantik entführen. Die Veranstalter versprechen einen „erfrischenden, völlig ungewohnten und originellen Opernabend“, bei dem bekannte Gestalten aus den berühmtesten Verdi-Opern in völlig neuer Konstellation auftreten. Ihre Schicksale werden zu zwei kurzen, eigenständigen Handlungen verwoben. Kernstück der Gala in Dänischenhagen ist die Oper "Nabucco", ergänzt um Musik aus "Aida", "Rigoletto", "La Traviata", "Der Troubadour", "Don Carlos" und "Die Macht des Schicksals". 

Komponist der Romantik

Giuseppe Verdi gilt als größter italienischer Komponist der Romantik und neben Richard Wagner als bedeutendster Opernkomponist überhaupt. Neben 28 Opern schrieb er auch geistliche Musik, Kantaten und kammermusikalische Werke. Mit dem grandiosen Triumph von „Nabucco“ begann die große Ära der Verdi-Opern, heißt es in der Ankündigung für das Open-Air-Event in Dänischenhagen.

"Nabbucco" wurde erster Erfolg

Giuseppe Verdi hatte sich vor dem Schreiben auf einem Tiefpunkt befunden, beruflich und privat. Innerhalb weniger Jahre waren seine beiden Kinder und seine Frau gestorben. Doch „Nabucco“ brachte Verdi die Begeisterung zurück, die Oper wurde der erste große Erfolg des noch jungen Komponisten. Sie wurde 1842 an der Mailänder Scala uraufgeführt.

Große Gefühle auf der Bühne

Nabucco“ bringt mit einer Geschichte aus dem Alten Testament große Gefühle auf die Opernbühne: Liebe, Verrat, Eifersucht, Hass, Sehnsucht, Rachsucht, Machtstreben und Wahnsinn. Es geht im Kern um den Freiheitswillen eines unterdrückten Volkes: Die Einnahme Jerusalems durch den Babylonierkönig Nebukadnezar (Nabucco) setzt eine Kette von Ereignissen in Gang. Der beeindruckende „Gefangenenchor“ wurde seinerzeit zur heimlichen Nationalhymne der Italiener.

Bei der Verdi-Gala in Dänischenhagen wirken mit: Anna Todorová (Sopran), Dana Šastná (Mezzosopran), Nikolai Wischnjakov (Tenor), Oldřich Křiž (Bariton sowie Regie und Inszenierung), Andrij Shkurhan (Bariton). Die musikalische Leitung hat Richard Hein.

Verdi auch bei der Sommeroper Kiel

Übrigens: Wer von Verdi unter freiem Himmel nicht genug bekommen kann, bekommt ab dem 24. August bei der Sommeroper des Kieler Theaters mit der populären „Aida“ eine weitere Gelegenheit zum Frischluft-Genuss: Dort inszeniert der Kieler Generalintendant Daniel Karasek auf dem Rathausplatz das Open-Air-Spektakel. Die musikalische Leitung hat dann der neue Generalmusikdirektor Benjamin Reiners.

Kartenverkauf läuft

Karten (ab 49 Euro) für „Die große Verdi-Gala“ im Golf- und Landclub Gut Uhlenhorst in Dänischenhagen gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und sowie unter www.kn-tickets.de oder Tel. 0431/903-664. 

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Eckernförde.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Liebhaber historischer Trecker, Unimogs und Mähdrescher war das Frühjahrstreffen des Agrar-Oldtimer-Clubs Dänischer Wohld in Osdorf zum Zungeschnalzen: Rund 70 „Schmuckstücke“ präsentierten Sammler am Sonntag auf dem Gelände der Spedition Reimer.

Jan Torben Budde 12.05.2019

74 Jahre nach dem Ende der Nazi-Diktatur in Deutschland und dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa leben immer weniger Zeitzeugen. Umso wichtiger werden Erinnerungsorte. Albert Leuschner nahm knapp 20 Teilnehmer am Sonntagnachmittag bei eine alternativen Stadtführung mit auf eine Zeitreise.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 12.05.2019

Am Wegesrand wächst allerlei Essbares, das eine Mahlzeit oder einen Kräutertee durchaus aufpeppt. Welche Pflanzen genießbar und gesund sind, darüber informierte Entspannungspädagoge und Heilpraktiker Arno Ketelsen am Sonnabend auf einer Entdeckungstour im Schwedenecker Ortsteil Dänisch Nienhof.

Jan Torben Budde 12.05.2019