Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Entdecken wie Heinz Sielmann
Lokales Eckernförde Entdecken wie Heinz Sielmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 17.05.2018
Von Christoph Rohde
Größtes Exponat ist ein Wisent: Ausstellungsgestalter Thomas Kobbert und Maria Reichenberger von Carls Art geben der Schau den letzten Schliff. Quelle: Christoph Rohde
Anzeige
Eckernförde

Maria Reichenberger, Kulturbeauftragte der Stiftung Greifenberg, holt die Ausstellung in die Galerie Carls Art auf der Carlshöhe. Als sie bei einer Fortbildung in Berlin auf die Schau im Naturkundemuseum aufmerksam wurde, war ihr sofort klar: „Die muss nach Eckernförde“. Passend zum Neustart des künftigen Kulturhauses Carlshöhe sowie für Green Screen soll die Sielmann-Ausstellung auch an der Ostsee zum Anziehungspunkt werden.

Besondere heimische Tierarten der Schutzflächen

Gestern waren noch Helfer dabei, der Schau den letzten Schliff zu verpassen. Gezeigt werden besondere heimische Tierarten, die von den Schutzflächen der Sielmann-Stiftung profitieren.

Anzeige

Auch eine originale Filmkamera von Sielmann ist dabei

Dem Wolf können die Besucher auf knapp 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche ebenso in die Augen blicken, wie einem borstigen Wildschwein, einem stolzen Kranich oder dem schillernden Eisvogel. Neben 80 Tierpräparaten gehört auch eine originale, 15 Kilogramm schwere Filmkamera, die Sielmann benutzte, zur Schau.

"Entdecker-Lupe" macht Filmausschnitte sichtbar

Entdecken wie Sielmann, ist ein Motto der Präsentation. Für das Auge zunächst unsichtbar, laufen an vielen Stellen Filmausschnitte, die die Tiere in freier Wildbahn zeigen. Erst der Blick durch eine „Entdecker-Lupe“ mit polarisierter Folie macht die Szenen sichtbar. Ähnlich wie ein Naturfilmer durch ein Objektiv die Tiere und die Landschaft wahrnimmt. Speziell für Kinder gibt es spannende Einblicke auf Augenhöhe und einen Raum zum Malen.

Ausstellung „Sielmann!“ vom 18. Mai bis 30. September in der Galerie Carls Art auf der Eckernförder Carlshöhe. Geöffnet: Mi bis So von 14 bis 18 Uhr. Führungen nach Absprache unter Tel. 04351/8846049.

Einblicke in die Sielmann-Ausstellung
Rainer Krüger 16.05.2018
Eckernförde Typisierung in Altenholz - Beim Blutspenden doppelt helfen
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 16.05.2018
Tilmann Post 16.05.2018