Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Rohre aus der Kaiserzeit kommen weg
Lokales Eckernförde Rohre aus der Kaiserzeit kommen weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 08.03.2019
Wassermeister Roland Gatzke (von links), Verbandsvorsteher Wolfgang Radke und Vorarbeiter Heiner Kroll bei einer Besprechung auf der Baustelle. Quelle: Jan Torben Budde
Dänischenhagen

Die Bauarbeiten im Ortskern erfolgen in zwei Abschnitten. „Es dauert voraussichtlich noch bis zum Sommer“, berichtet Wassermeister Roland Gatzke. Die Fahrbahn ist wegen der Baustelle halbseitig gesperrt, zur Verkehrsregelung gibt es eine Ampel.

Rohrleitungen aus der Kaiserzeit sind uralt

„Die Rohre stammen noch aus der Kaiserzeit“, berichtet Verbandsvorsteher Wolfgang Radke. Über 100 Jahre seien die Graugussleitungen alt. Sie werden nun gegen Rohre aus Kunststoff ausgetauscht. „Die sind hochwertig und halten genauso lange“, sagt Gatzke. Den Auftrag führt eine Rohrleitungsbaufirma aus Damendorf aus. Vorarbeiter Heiner Kroll und sein Team haben den Asphalt stellenweise aufgebuddelt, um dann die neuen Trinkwasserleitungen unterirdisch einzuziehen.

Gemeinde investiert rund 300.000 Euro

Laut Radke laufen die Arbeiten in der Dorfstraße bereits seit Januar. Jetzt ist zunächst der Abschnitt zwischen Mühlenstraße („Eiche“) und Parkwinkel an der Reihe, danach folgt das zweite Teilstück bis zur Paul-Schröder-Straße. Die Gesamtlänge schätzt der Verbandsvorsteher auf etwa 300 Meter.

Weil sich die Baustelle mitten im Ortskern befindet, erkundigten sich immer wieder Bürger, was dort geschehe, so Radke. Der Osdorfer wirbt bei allen Verkehrsteilnehmern um Verständnis: „Wir müssen sicherstellen, dass die Versorgung gewährleistet ist.“

Bereits im vergangenen Herbst wurden nach seinen Worten alte Leitungen unter der Mühlenstraße in Dänischenhagen - ebenfalls auf etwa 300 Metern - ausgetauscht. Auch die Hausanschlüsse würden jeweils erneuert. Die Gesamtkosten für beide Straßen beziffert Radke mit über 300.000 Euro.

Von Jan Torben Budde

Einen neuen Zeitplan gibt es frühestens Ende April. Der Start des Neubaus der Schleibrücke Lindaunis verschiebt sich erneut nach hinten. Nach der Planung von 2017 hätten die Arbeiten schon im vergangenen Frühjahr beginnen sollen.

Rainer Krüger 08.03.2019
Eckernförde Konfirmanden in Osdorf - Zehn Gebote für drei Dörfer

Die Zehn Gebote haben nicht nur mit Kirche zu tun. Sie sollten das Gemeinwesen so regeln, dass keiner zu kurz kommt und kein Chaos ausbricht. Konfirmanden in Osdorf haben die Regeln neu interpretiert. Der Politik in Osdorf, Felm, Noer geben sie "Zehn Gebote für unser Dorf" mit auf den Weg.

Cornelia Müller 08.03.2019

Der Wolf war in Schwedeneck - das haben Forscher nun bestätigt. Laut Wolfskoordinator Jens Matzen handelt es sich bei dem Tier, das am Donnerstag von einer Familie per Handyvideo aufgenommen wurde, "zweifelsfrei um einen Wolf, das hat die der Universität Dresden bestätigt", so Matzen auf Nachfrage.

Tilmann Post 08.03.2019