Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Wellenbad ist Großbaustelle
Lokales Eckernförde Wellenbad ist Großbaustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:43 08.11.2019
Von Christoph Rohde
Ein Wald aus Gerüststützen: Während der Sanierung der Hallendecke ist das Schwimmbecken nicht wiederzuerkennen. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

Das Schwimmbecken gleicht einer Großbaustelle. Nachdem das Wasser abgepumpt war, rückten die Gerüstbauer an. Zwei Sattelzüge und ein Planwagen waren nötig, um insgesamt 42 Tonnen an Material heranzuschaffen. Aus unzähligen Streben, Stützen und Planken ist jetzt ein Gerüst entstanden, das bis unter die Hallendecke reicht und die Halle fast vollständig ausfüllt. „Die metallene Unterkonstruktion der Decke war korrodiert“, erläutert Dietmar Steffens, Leiter der Eckernförder Stadtwerke, die das Bad betreiben.

Salz und Chlor förderten die Korrosion

Steffens zeigt auf rostige Haken, an denen die Decken-Paneelen befestigt waren. Salzwasser und Chlor im Wellenbad haben über die Jahre ganze Arbeit geleistet. Das zeigt sich nach dem Abnehmen der Decke umso deutlicher. Aber auch Positives offenbart die Enthüllung: „Die Tragwerkskonstruktion macht noch einen guten Eindruck“, sagt Steffens. Die mächtigen, verzinkten Stahlträger sind kaum von der salz- und chlorhaltigen Luft angegriffen. Dabei stammt die Halle aus den 1970er-Jahren.

Die neue Hallendecke wird wartungsfreundlich

Bislang sind noch keine unangenehmen Überraschungen zutage getreten. Zur Sicherheit soll aber der Statiker noch einen Blick auf die nun frei liegende Deckenkonstruktion werfen. Ist alles demontiert, soll das Wellenbad eine neue, wartungsfreundliche und schallabsorbierende Kassetten-Decke erhalten. Die einzelnen Elemente lassen sich dann für künftige Instandhaltungen leichter demontieren. Derzeit stehen noch vorbereitende Arbeiten an wie das Verlegen von neuen Abflussrohren für die Dachentwässerung. Auch am Boden sind Fachfirmen dabei, schadhafte Fliesenfugen im Beckenbereich zu erneuern.

Die Stadtwerke investieren 660.000 Euro

Neben der Decke sind weitere Sanierungen geplant: So muss ein Teil der Lüftungsanlage auf Vordermann gebracht werden, die Umrüstung der Beleuchtung auf sparsame LED-Technik läuft weiter und Teile der Wassertechnik des Bades müssen modernisiert werden. Insgesamt investieren die Stadtwerke dieses Jahr 660.000 Euro in die Instandhaltung des Wellenbades. 250000 Euro davon fördert das Land über ein Programm zum Erhalt von Schwimmstätten für den Schul- und Vereinssport.

Am 21. Dezember läuft der Betrieb wieder an

Von Schülern und Vereinsmitgliedern wird die Halle für Ausbildungszwecke rege genutzt. Allein aus diesem Bereich kommen 80.000 Besucher im Jahr. Weitere gut 100.000 Gäste tummeln sich in den Wellen als Freizeitvergnügen. Dies kann ab 21. Dezember wieder aufgenommen werden, dann soll die Sanierung beendet sein. Das Bistro und die Sauna Hot Spot haben auch in der Zwischenzeit weiter geöffnet.

Weitere Nachrichten aus der Region Eckernförde finden Sie hier

Fotos von der Sanierung Wellenbad

Die Imland-Klinik baut ihre Altersmedizin aus. Dazu ist am Standort Eckernförde eine eigene Fachabteilung Geriatrie gegründet worden. 14 Betten gibt es bereits, langfristig soll für 20 Patienten Platz sein. Das Angebot entsteht zusätzlich zu der 44 Betten starken Abteilung im Rendsburger Haupthaus.

Tilmann Post 07.11.2019

Seit zwei Jahren laufen Untersuchungen: Nun könnte das Planverfahren für ein mögliches Gewerbe- und Wohngebiet in Altenholz-Knoop starten. Das schlägt die Verwaltung für den Bauausschuss am Dienstag, 12. November, vor. Es handelt sich allerdings um kein einfach zu erschließendes Areal.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 07.11.2019
Eckernförde Sportbuzzer - Tippduell - Jannik gegen Julian Langnau

Jeden Donnerstag tippen zwei Fußballer, Trainer aus der Region einen Spieltag aus den verschiedensten Ligen: Diese Woche treten die Brüder Jannik und Julian Langnau des TSV Altenholz gegeneinander an. Die Auswertung findet ihr Dienstag auf sportbuzzer.de/kiel.

Christopher Hahn 07.11.2019