Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde 65 Sturmeinsätze im Kreisgebiet
Lokales Eckernförde 65 Sturmeinsätze im Kreisgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 10.02.2020
Von Christoph Rohde
Niedrigwasser im Eckernförder Hafen. Der Weststurm senkte den Pegel um bis zu 90 Zentimeter. Quelle: Christoph Rohde
Altkreis Eckernförde

Auf 20 Metern Länge hatte sich die Zinkabdeckung des Wohnheims gelöst. Die Einsatzkräfte rückten mit der Drehleiter an, um das lose Stück abzuschneiden. Wenig später wurde die Feuerwehr zum Reetdach-Kiosk am Vogelsang gerufen. Dort hatte sich die Plane für die Abdeckung der Baustelle an einer Seite gelöst und knatterte im Wind. Sie wurde provisorisch befestigt. Den dritten Einsatz gab es in der Meininger Straße (Feldweg-Siedlung), wo Dachziegel von einem Gebäude fielen. „Alles passierte bereits gegen 16 Uhr“, so Behrmann.

Umherfliegendes Dixiklo eingefangen

Die beiden Altenholzer Wehren rückten seit Sonntagnachmittag zu insgesamt sechs Sturm-Einsätzen aus. Unter anderem wurde im Regenbrook das Dach eines Mehrfamilienhauses gesichert. Nach Angaben der Feuerwehr fielen auch Teile der Blitzableiteranlage herunter. Zudem entfernten die Wehren zwei umgestürzte Bäume von der Straße – und fingen ein umherfliegendes Dixiklo wieder ein. 

Schornsteinverkleidungen gesichert

Auch das Amt Schlei-Ostsee kam glimpflich davon. „Es gab sieben Einsätze“, berichtete Amtswehrführer Jens Reinhold. So mussten in Altenhof, Gammelby und Loose umgewehte Bäume von Straßen entfernt werden. Weitere Einsätze wie das Sichern von Schornsteinverkleidungen gab es in Ahrensberg, Bohnert, Karby und Kosel. Noch weniger Arbeit machte Sturmtief „Sabine“ im Amt Hüttener Berge. Laut Amtswehrführer Frank Schröder blockierte in Haby ein Baum die Sehestedter Straße

65 Sturmeinsätze im Kreisgebiet

Im gesamten Kreis Rendsburg-Eckernförde kam es zwischen Sonntagvormittag und Montag früh zu 65 Sturmeinsätzen. „Eine übersichtliche Anzahl“, sagte Pressesprecher Daniel Passig vom Kreisfeuerwehrverband. Die Wehren mussten vor allem wegen herabfallender Äste und Dachziegel ausrücken.

Weitere Nachrichten aus der Region Eckernförde finden Sie hier

Auswirkungen des Sturmtiefs "Sabine" auf Eckernförde.

Sie kommen als angebliche Ableser und Kundenbetreuer in Dienstkleidung. Der Stadtwerke-SH-Verbund warnt vor Trickbetrügern, die unseriöse Haustürgeschäfte abschließen wollen. „Wir distanzieren uns von solchen Fällen“, sagt Pressesprecherin Sabine Windmann-Scheffer.

Christoph Rohde 10.02.2020

Thomas Thee aus Tüttendorf lebt seit drei Jahren mit einer neuen Niere. Ohne die Organspende wäre er kein agiler, unternehmungslustiger 33-Jähriger, wäre er kein engagierter CDU-Lokalpolitiker sowie stellvertretender Bürgermeister seiner Gemeinde. Mit dem neuen Gesetz ist er nicht zufrieden.

Cornelia Müller 10.02.2020

Fast 40 Jahre war Wolfgang Bock (61) quasi verliebt – in ein rotes Auto. Nun hat der TÜV dazwischen gefunkt. LF16/TS, Löschgruppenfahrzeug mit Tragkraftspritze, seit 1966 bei der Feuerwehr Altenholz, ist fort. Seit dem TÜV-Termin ist „Wölfi“, benannt nach seinem Betreuer seit 1980, ausgemustert.

Cornelia Müller 09.02.2020