Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Mehr Plastikpartikel am Schleiufer
Lokales Eckernförde Mehr Plastikpartikel am Schleiufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 09.08.2018
Von Rainer Krüger
Am Fleckebyer Badebereich an der Schlei werden seit vergangener Woche wieder verstärkt Plastikpartikel angeschwemmt. Bürgermeister Rainer Röhl geht davon aus, dass dieses Problem wohl noch über Jahre bleiben wird. Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Fleckeby

Bürgermeister Rainer Röhl (FWGF) geht davon aus, dass zumindest die kleineren Kunststoffteile aus den Einleitungen des Schleswiger Klärwerks stammen. Mindestens eine halbe Tonne Plastikpartikel waren beim im März bekannt gewordenen Skandal unbeabsichtigt in die langgesteckte Förde geleitet worden.
„Das Problem wird uns wohl über Jahre erhalten bleiben“, glauben Röhl und Bauausschussvorsitzender Hans-Georg Kruse (SSW). Nach einigen Wochen der Ruhe entdeckten Fleckebyer beim Markieren des Badebereichs in der Schlei angeschwemmte Teilchen. „Schon in der vergangenen Woche holten Mitarbeiter der Stadtwerke Schleswig Container ab", so Röhl. Die Stadtwerke betreiben das Klärwerk. Auch in den kommenden Tagen dürfte geräumt werden. Das Abholen der Plastikteile hatten die Stadtwerke den Gemeinden an der Schlei zugesagt. Nach Ansicht von Kruse und Röhl hängt das Anschwemmen im Wesentlichen von der Witterung ab. "Weht der Wind aus nördlichen Richtungen, wird auch Plastik angetreiben."

Jürgen Griese 23.07.2018
Christoph Rohde 23.07.2018
Rainer Krüger 22.07.2018