Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Damwild-Riss deutet auf Wolf hin
Lokales Eckernförde Damwild-Riss deutet auf Wolf hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 11.03.2019
Von Tilmann Post
Hinweise auf einen Wolf in der Region um Eckernförde häufen sich. Zuletzt ist ein gerissenes Damwild-Jungtier im Karlsburger Holz in Thumby auf der Halbinsel Schwansen gefunden worden. Ob es durch ein Raubtier zu Tode kam, wird untersucht.
Thumby

Bei dem gerissenen Jungtier auf der Halbinsel Schwansen handelt es sich um einen weiblichen Damhirsch in einem Alter von unter einem Jahr, bestätigte Wolfskoordinator Jens Matzen auf Nachfrage von KN-online. Gefunden wurde es am Sonnabend im Karlsburger Holz in der Gemeinde Thumby. "Es ist nicht auszuschließen, dass es von einem Wolf gerissen wurde. Die Merkmale sprechen durchaus dafür", sagte Matzen.

Ein Wolfsriss sei daran zu erkennen, dass das Opfer durch Kehlbisse zu Tode kam - wie bei dem Kalb. Zudem weise der Zahnabstand in den Bisswunden auf einen Wolf hin, so der Experte. Endgültige Gewissheit sei aber erst in zwei bis drei Wochen zu erwarten, wenn die Ergebnisse der DNA-Analyse vorliegen.

Wohl derselbe Wolf wie in Schwedeneck

Derzeit wird untersucht, ob ein Lamm in Schwedeneck am Dienstag von einem Wolf gerissen wurde. Nur zwei Tage später wurde in der gleichen Gemeinde ein Wolf gesehen und auf Video aufgezeichnet. Das gab den Experten die Sicherheit, dass es tatsächlich ein Raubtier war, das dort über die Wiese streifte.

Sofern der Damwild-Riss auf das Konto eines Wolfs geht, wird es sich vermutlich um dasselbe Tier wie in Schwedeneck handeln. "Das liegt nahe", bestätigte Jens Matzen. "Die Tiere legen in der Nacht 20 bis 30 Kilometer zurück, das ist ganz normal."

Hier wurde der Wolf in Schleswig-Holstein nachgewiesen

Alle Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Eckernförde Dänischer Wohld / Strande - Boom der Bestattungswälder

Eine Ruhestätte im Wald, naturnah und dazu pflegeleicht für die Hinterbliebenen: Das interessiert zunehmend mehr Menschen. Im Dänischen Wohld gibt es derzeit gleich drei Bestattungswald-Projekte – allerdings in sehr unterschiedlichen Stadien. Die potenzielle Kundschaft: aus Kiel und dem Umland.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 11.03.2019

Nachdem das Video mit dem Schwedenecker Wolf aufgetaucht war, verbrachten die Schafe von Christian Clement zunächst die Nacht draußen im kleinen Pferch. Geschützt durch wolfssichere Elektronetze. Doch so richtig behagte das den Tieren nicht, erzählt der Schafhalter: „Sie waren unzufrieden.“

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 10.03.2019

In Schwansen entsteht ein Großverein. Auf den Jahresversammlungen des VfL Damp-Vogelsang und des TSV Waabs beschlossen die Mitglieder am Freitag das Verschmelzen der Sportklubs.

Rainer Krüger 10.03.2019