Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Gemeinschaft war der Hauptgewinn
Lokales Eckernförde Gemeinschaft war der Hauptgewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 08.07.2019
Von Rainer Krüger
Glänzende Bilanz: Die Mädchen und Jungen aus Rieseby haben beim Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren die Gesamtwertung gewonnen. Stolz präsentierten Marius Gundlach (von links), Emma Magnusson, Paul Joswig, Nils Hülle, Norwin Suhr und Chiara Hoop die Pokale. Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Waabs

Dabei hatten die Riesebyer von Montag bis Sonntag mit 27 anderen Teams gewetteifert. „Wir hatten 530 Mädchen und Jungen hier“, sagte Kreisjugendfeuerwehrwart Thorsten Weber. Ort für das XXL-Campen war das Flarak-Gelände in Waabs. Punkte machen konnten die Teams dort unter anderem bei einem gut sechs Kilometer langen Marsch am Strand, einem Schlag-die-Jugendwehr-Spieletag sowie im Völkerball und Wikingerschach. Außer in der Endabrechnung hatten die Riesebyer auch in Einzelwertungen die Nase vorne. So konnten Marius Gundlach, Chiara Hoop, Nils Hülle, Paul Joswig, Emma Magnusson, und Norwin Suhr außer dem großen Wanderpokal für den Gesamtsieg noch weitere Cups und Urkunden präsentieren. 

„Wir haben auch im Völkerball gewonnen“, verriet Betreuerin Mareike Schiwek. Der sportliche Erfolg war allerdings nur durch etwas möglich, das später auch bei Notfalleinsätzen wichtig ist: Nachbarschaftshilfe. „Wir haben mit den Fleckebyern ein Völkerballteam gebildet“, so Schiwek. Die Kooperation zahlte sich für beide aus. Denn hinter dem Siegern aus Rieseby mit 1140 Punkten landeten die Fleckebyer knapp mit 1137 Zählern auf dem zweiten Platz. Dritter wurde mit der Jugendwehr Waabs (951) die Nachwuchsabteilung der Gastgeber. 

Anzeige

Die Pokalverteidiger von der Jugendwehr Altenholz kamen nur auf Platz 21

Die Pokalverteidiger von der Jugendwehr Altenholz landeten diesmal beim alle zwei Jahre laufenden Lager nur auf dem 21. Platz. Spaß hatten sie trotzdem. Zum Beispiel am Spieletag, als es darum ging, in Fünfer-Teams einen Ball über Kopf weiterzureichen. Dabei setzten sich Lennart Eggers, Malte Hübner, David Rittker, Morten Rittker und Tillmann Thorun im 100-Meter-Vergleich mit dem Team Padenstedt durch. Und auch das Lagerleben mit Kino und Disco sorgte für Stimmung. Jugendwart Mathias Brumme: „Wir waren eine neue Mannschaft. Acht von 18 Jugendlichen waren zum ersten Mal im Altenholzer Team dabei. In zwei Jahren sind sie schon die Erfahrenen.“

Für Thorsten Weber zählte im Endeffekt nur eins: „Es wurde erfolgreich die Kameradschaft gepflegt.“

Immer informiert: Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie hier

Christoph Rohde 07.07.2019
Christoph Rohde 07.07.2019
KN-online (Kieler Nachrichten) 07.07.2019
Anzeige