Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Südstrand wird zur Partyzone
Lokales Eckernförde Südstrand wird zur Partyzone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 02.07.2018
Von Tilmann Post
Jan Delay ist beim Freiluftkonzert am Eckernförder Südstrand der Stargast. Quelle: Universal
Anzeige
Eckernförde

Damit es kein Verkehrschaos gibt, greift der Veranstalter auf sein bewährtes „Park and Ride“-System der vergangenen Jahre zurück. Der Shuttlebus-Verkehr beginnt am Freitag um 16 Uhr und am Sonnabend um 14.30 Uhr von den vier empfohlenen Parkplätzen aus: Autos können im Parkhaus Noorstraße, am Grünen Weg, im Gewerbegebiet Hörst und am Schulzentrum Süd abgestellt werden.

Die Busse bringen die Konzertbesucher bis zur Haltestelle der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD), von dort aus sind es noch rund 100 Meter Fußweg zum Veranstaltungsgelände. „Nach den Veranstaltungen warten die Busse direkt am Ausgang“, sagt Daniel Spinler, Geschäftsführer von Baltic Eventmanagement. An der WTD stehen Behinderten- und Fahrradparkplätze zur Verfügung.

Anzeige

Polizei kontrolliert am Festivalgelände

An beiden Tagen kann es auf der Bundesstraße 76 in Höhe Südstrand zu Staus kommen, weil das Tempo auf 30 Kilometer die Stunde begrenzt wird. „Dort gilt absolutes Halteverbot, das von der Polizei auch kontrolliert wird“, warnt Spinler.

Autos dürfen dort nicht stehen, auch nicht nur kurz, um Gäste am Gelände aussteigen zu lassen. „Das wird sofort mit Knöllchen geahndet“, weiß der Geschäftsführer aus der Erfahrung der vergangenen Jahre. Spinler empfiehlt den Besuchern, rechtzeitig anzureisen. Das ist auch per Zug möglich, denn Shuttlebusse fahren unter anderem vom Zob am Bahnhof aus.

Von Hard Rock bis "Disko No. 1"

Am Freitag gehört die Bühne am Südstrand den Liebhabern von Hardrock und Heavy Metal. Dann treten drei Coverbands auf. Der Abend beginnt um 17.45 Uhr mit der Musikgruppe „Still Counting“, die die Hits der dänischen Rocker von „Volbeat“ spielt. Laut Baltic Eventmanagement soll es im Anschluss mit „Kiss Forever“ noch lauter und wilder werden. Die Fans dürfen sich auf alles freuen, was die Originalband „Kiss“ ausmacht: Schminke, abgedrehte Kostüme, Feuerspucken – und auf eine Auswahl aus dem Gesamtwerk von 80 Songs. Dazu zählen Kracher wie „I Was Made For Lovin’ You“ und „Rock And Roll All Nite“. Zum Finale treten „John Diva & The Rockets Of Love“ auf und bringen eine Mischung der größten Rockhits der 1980er-Jahre mit.

Am Sonnabend steigert sich das Disko-Programm ab 16 Uhr mit der Warm-Up-Party von Delta Radio. André Lion aus Hamburgs Hip-Hop-Szene macht den Anfang der fünf Auftritte. Danach bringt die Musikerin Amanda Rap, Soul und Pop mit, bevor die Gruppe Culcha Candela für Stimmung sorgt. Als Höhepunkt des Abends betritt im Anschluss Jan Delay mit „Disko No. 1“ die Bühne. Er bringt seine Band, ein Bläserensemble und Background-Sängerinnen mit.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 01.07.2018
Tanja Köhler 01.07.2018