Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Osdorf kann Bürgerpark jetzt anpacken
Lokales Eckernförde Osdorf kann Bürgerpark jetzt anpacken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 28.11.2018
Von Cornelia Müller
Gute Laune wegen der Förder-Zusagen: Bürgermeister Jens Krabbenhöft (Lindau, links), Telse Stoy (Gemeinde Ascheffel, Vorstandsmitglied Aktivregion) und Bürgermeister Helge Kohrt (Osdorf). Quelle: Cornelia D. Mueller
Anzeige
Eckernförde

Passend zur Sitzung des Bauausschusses Osdorf am Mittwochabend entschied der Vorstand der Aktivregion Eckernförder Bucht am Vormittag in Eckernförde: Das mit 95.854 Euro veranschlagte Projekt bekommt 44.302 Euro Zuschuss aus EU-Töpfen.

Lindau lässt die Chancen des Kanalausbaus für die Gemeinde ausloten

Genauso strahlend wie Osdorfs Bürgermeister Helge Kohrt (SPD) hörte sein Amtskollege aus der Gemeinde Lindau, Jens Krabbenhöft (CDU), den Beschluss. Für die Planung des künftigen NOK-Erlebnisorts Großkönigsförde genehmigte die Aktivregion 13.200 Euro Förderung. Sie bezieht sich erst einmal nur auf die aktuellen Kosten der Machbarkeitsstudie. Die setzt Lindau mit 28.560 Euro an.

Ascheffel kann jetzt das Dörpsmobil anschaffen

Auch Ascheffel kann sich freuen. Das Gremium beschied Förderung in Höhe von 19.580 Euro für das mit 42.364 Euro kalkulierte Projekt Dörpsmobil. Gemeindevertreterin Telse Stoy (Kommunalverein Ascheffel), die dem Vorstand der Aktivregion angehört, freute sich, dass die Kollegen der Gemeinde so den Weg zu E-Mobilität und Carsharing ebnen.

In Holtsee beackert künftig der Mähroboter den Sportplatz

Die Gemeinde Holtsee bekommt den erhofften Zuschuss für den E-Mähroboter, der den Sportplatzrasen abgasfrei beackert. Im Test hat sich ein Leihgerät bewährt. 7855 Euro kostet der Roboter. Die EU-Mittel verringern die Summe um 8252 Euro.

Christoph Rohde 28.11.2018
Cornelia Müller 28.11.2018
Cornelia Müller 28.11.2018