Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Zwischen Erotik und Dada
Lokales Eckernförde Zwischen Erotik und Dada
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 25.11.2018
Von Rainer Krüger
Im Zopf-Partnerinnen-Look lasen Autorin Astrid Schulzke (links) und die befreundete Musikerin Peggy Sunday Texte rund um die Frau-Mann-Beziehung vor. Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Eckernförde

Neuland im wahrsten Sinne des Wortes betrat Autor Arthur Rosenstern ab 19 Uhr in der Volkshochschule. Bei seinem ersten Besuch in Eckernförde las er aus seinem Buch "Planet Germania". darin thematisiert der in Kasachstan geborene Schriftsteller die Turbulenzen im Alltag eines Spätaussiedlers, der sich in Deutschland einleben muss.

Andere Akzente wurden ab 20 Uhr im Spieker gesetzt. Frauenpower mit dem freien Lebensgefühl der 70er-Jahre war bei der Neumünsteranerin Astrid Schulzke angesagt. Mit Musikerfreundin Peggy Sunday stellte sie teilweise hocherotische Texte aus ihren Büchern vor. Die Gitarre spielende Sunday beließ es dabei nicht beim Lesen. Sie sang auch gleich Gedichte der Freundin.

Anzeige

Appellativ und auch provozierend ging es ab 19 Uhr beim Poetry-Slam in Jugendtreff „Das Haus“ zur Sache. Gewinnerin wurde Anna Bratling (20) aus Hamburg. Für ihren Text „Stimme“ bekam sie den meisten Beifall. In ihm prangerte sie couragiert Anmachversuche von Männern im Alltag an.

Bis in den Übergangsbereich von Text, Musik und Naturklängen stießen schließlich ab 22 Uhr im Künstlerhaus Kontrabassist Christian Gayed und Violoncellist Matthias Hahn-Engel vor. Unter anderem präsentierten sie das dadaistische Lautgedicht „Sonate in Urlauten“ von Kurt Schwitters (1887 bis 1948). Dabei wirkten die Vokal- und Konsonantenabfolgen zunächst ganz befremdlich,  doch bei mehrmaligem Wiederholen dann auch wie eine Art Vogelgesang.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Eckernförde

25.11.2018
Rainer Krüger 25.11.2018