Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Gutes tun aus tiefer Tradition
Lokales Neumünster Gutes tun aus tiefer Tradition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 12.05.2019
Von Benjamin Steinhausen
100 Gäste nahmen an dem Festakt in der Vicelinkirche teil, darunter 40 Logenbrüder, Ehrengäste und Spendenempfänger. Quelle: Benjamin Steinhausen
Anzeige
Neumünster

Die Odd Fellows haben ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten, in Baltimore/Maryland. Hier gründeten vier Mitstreiter am 26. April 1819 den Orden. „Deutschsprachige Auswanderer haben ihn nach Europa gebracht“, erzählte Roland Krumpholz, Großmeister der Bezirksloge, in einer Rückschau. Der preußische Staat habe die Organisation jedoch mit Skepsis beäugt und eine Gründung in Berlin nicht gestattet. „So entstand 1870 die erste Odd Fellow Loge im Königreich Baden-Württemberg, die existiert auch heute noch. Viele weitere gründeten sich in ganz Europa explosionsartig“, so Krumpholz weiter.

Dennoch ist der Orden in der Öffentlichkeit relativ unbekannt, wodurch er vielen geheimnisvoll erscheint. Auch der Ursprung des Namens „Odd Fellow“ sei nicht ganz geklärt. „Wir sind aber keine sonderbaren, esoterischen Träumer, sondern Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten, die sich politisch und konfessionell neutral und unter dem Leitspruch ‚Freundschaft, Liebe und Wahrheit‘ der Nächstenliebe verpflichtet haben“, betonte Hochmeister Klaus-Dieter Hielscher, der extra aus Berlin angereist war.

Anzeige

Hohes Engagement

Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger lobte das Engagement der Ordensbrüder. „Es gibt Themen, über die alle reden, aber Sie handeln. Sie leisten einen unschätzbaren Wert für die Gesellschaft“, sagte Schättiger und empfahl, die Öffentlichkeit mehr zu nutzen, wie es beispielsweise die Gilden in Neumünster machen, um auch „die gewisse Mystik“ abzustreifen.

In diesem Jahr engagieren sich die Odd Fellows europaweit unter dem Motto „Kinder – unsere Zukunft“. Getreu diesem Motto spendeten die sechs Logen aus Hamburg und Schleswig-Holstein (Neumünster, Langwedel, Kiel, Schleswig und Lübeck) jeweils einen stattlichen Betrag zugunsten eines oder mehrerer gemeinnütziger örtlicher Vereine; insgesamt mehr als25 000 Euro. Aus Neumünster bedachten die Ordensbrüder mit 2500 Euro die Julimarina Stiftung, die verschiedene Freizeitangebote kostenlos oder so günstig wie möglich anbietet, sodass insbesondere auch Kinder daran teilnehmen können, die nicht aus gut situiertem Hause stammen.

40 Bruderlogen in Deutschland

Bundesweit gibt es 40 Bruderlogen mit über 500 Mitgliedern. Die Frauen sind bundesweit mit rund 200 Mitgliedern in zwölf Rebekka-Logen organisiert. Die Bezirksloge Schleswig-Holstein/Hamburg hat etwa 150 Mitglieder. Seit 6. Juli 1884 ist der Odd Fellow Orden mit der Nord-Albingia-Loge in Neumünster vertreten, aktuell mit 30 Mitgliedern, die regelmäßig in ihrem Logenhaus an der Marienstraße zusammenkommen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Neumünster.

Thorsten Geil 11.05.2019
Thorsten Geil 11.05.2019
Thorsten Geil 10.05.2019