Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster 4000 Euro um Kindern zu helfen
Lokales Neumünster

4000 Euro um Kindern zu helfen - Spende für Eika und Kindertafel Neumünster

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 25.01.2021
Von Sven Detlefsen
Anja und Stefan Mehrens (von links) haben auf ihren Marktständen mit Fleischwaren in Spendendosen Geld für Kinder aus Neumünster gesammelt. 4000 Euro kamen zusammen, die Summe geht zu gleichen Teilen an die Initiative Einfeld für Kinder aktiv (Eika) und die Kindertafel Neumünster. Von Eika nahmen Manfred Mierau und Reinhild Speck das Geld entgegen.
Anja und Stefan Mehrens (von links) haben auf ihren Marktständen mit Fleischwaren in Spendendosen Geld für Kinder aus Neumünster gesammelt. 4000 Euro kamen zusammen, die Summe geht zu gleichen Teilen an die Initiative Einfeld für Kinder aktiv (Eika) und die Kindertafel Neumünster. Von Eika nahmen Manfred Mierau und Reinhild Speck das Geld entgegen.
Anzeige
Neumünster

Einfeld für Kinder aktiv (Eika) ist eine Initiative der ev. Kirchengemeinde Einfeld. Die Helfer der Aktion wollen die Folgen von Kinderarmut in ihrem Stadtteil mildern. So organisiert Eika beispielsweise Schwimmkurse für Kindern mit der örtlichen DLRG am Einfelder See.   Mit der aktuellen Spende sollen bedürftige  Familien unterstützt werden, kündigten Reinhild Speck und Manfred Mierau von Eika an: „Eine tolle Aktion, für die wir uns sehr bedanken."

2020 die Spendensumme verdoppelt

Über die Summe, die aus den Spendendosen auf den Verkaufstresen zusammenkam, freuten und wunderten sich Anja und Stefan Mehrens, die ihre Fleischwaren auf verschiedenen Märkten in der Region verkaufen, gleichermaßen. Die Spendensammlung macht das Ehepaar schon seit einigen Jahren. Im Corona-Jahr 2020 verdoppelte sich die Summe im Vergleich zum Vorjahr.

Lesen Sie auch:Corona - Bei der Tafel halten alle zusammen

Ehepaar Mehrens ist der Kirchengemeinde sehr verbunden

Das Ehepaar Mehrens kommt aus Neumünster-Einfeld und ist der Kirchengemeinde besonders verbunden. Beide engagierten sich in der Vergangenheit in der Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde. Bei einer gemeinsamen Freizeit seien sie ein Paar geworden, berichtet Hajo Wallrodt von Eika.  Außerdem habe sich der bereits verstorbene Bruder von Stefan Mehrens, Klaus-Walter Mehrens, als Mitglied im Kirchenvorstand gegen Kinderarmut engagiert und damit zur Gründung von Eika beigetragen. „Wie mein Bruder möchte auch ich etwas für Kinder tun", sagt Stefan Mehrens.

Frank Scheer 25.01.2021
Florian Sötje 25.01.2021
Spezialisierte Firmen - Corona: Rettender Piks aus Neumünster
Jann Roolfs 25.01.2021