Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Mit dem Fahrrad raus aus Neumünster
Lokales Neumünster Mit dem Fahrrad raus aus Neumünster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 08.08.2019
Von Thorsten Geil
Der ADFC geht wieder mit dem Fahrrad auf Tour - raus aus der Stadt über die Themenroute Richtung Bordesholm. Quelle: Susanne Wittorf
Neumünster

Der Streckenverlauf führt über Neumünster, Einfeld, Bordesholm, Brügge, Bissee, Groß Buchwald, Negen- und Großharrie sowie Tasdorf nach Neumünster zurück. Sie beginnt in Neumünster um 10.30 Uhr am Bahnhof und führt zunächst über die Carlstraße mit den schönen Villen stadtauswärts.

Themenroute in Neumünster und Umgebung

„Wir befahren überwiegend glatte und befestigte Wege, wobei einige sanfte Hügel zu überwinden sind“, teilt Kurt Feldmann-Jäger vom ADFC mit. Alle Teilnehmer erhalten die „Freizeitkarte“ der Stadt, in der alle vier Themenradtouren enthalten sind.

Die Strecke ist etwa 48 Kilometer lang und wird mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 bis 17 Stundenkilometern gefahren. Die Leitung hat Ingrid Pötsch, Tel. 04321-5011.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Wieder einmal schlägt die verkehrsgünstig gute Lage von Neumünster durch: Mit dem international tätigen Dienstleister Dachser siedelt sich gerade ein weiterer großer Logistiker im Industriegebiet Süd an. An der Isarstraße gab es am Mittwoch den ersten Spatenstich für einen Multimillionen-Bau.

Thorsten Geil 07.08.2019

Während Oberliga-Absteiger VfR Neumünster mit dem 4:0-Heimsieg gegen den SV Eichede II einen gelungenen Start in der Fußball-Landesliga Holstein hinlegte, kassierte Aufsteiger SV Tungendorf eine 1:5-Packung beim TSV Pansdorf. Am heutigen Mittwoch kommt es nun um 19 Uhr zum Stadtderby in Tungendorf.

Andrè Haase 07.08.2019

Zum ersten Heimspiel erwarten die Bordesholmer mit dem SV Todesfelde (heute, 19.15 Uhr) einen von Trainer Björn Sörensen als Titelfavoriten eingestuften Gegner. „Das wird ein ganz anderes Kaliber als zuletzt die Oldenburger“, weiß Sörensen, dass viel Qualität auf seine Mannschaft zukommt.

Reinhard Gusner 07.08.2019