Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Betrunkene bauen Unfälle in Neumünster
Lokales Neumünster Betrunkene bauen Unfälle in Neumünster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 17.11.2019
Zwei Betrunkene haben am Wochenende Unfälle in Neumünster verursacht. Quelle: Ulf Dahl
Neumünster

Alkohol im Straßenverkehr hat am Wochenende zu zwei Unfällen in Neumünster geführt. Am Sonnabend wurde gegen 13.45 Uhr an der Ecke Friedrichstraße/Rendsburger Straße ein Radfahrer (44) leicht verletzt, als er mit einem Auto zusammenstieß. Nach Feststellung der Polizei hatte der Fahrer eines Smart bei Grün die Friedrichstraße in Richtung Rendsburger Straße verlassen wollen, als ein Radfahrer das Rotlicht der Ampel missachtete.

An dem Smart entstand nicht unerheblicher Frontschaden. Der Radfahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten, ein Alkoholtest verlief positiv. Zudem bestand der Verdacht auf Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Betrunkene fährt zur Tankstelle

In der Nacht zum Sonntag meldete der Mitarbeiter einer Tankstelle in der Rendsburger Straße gegen 1.20 Uhr eine Autofahrerin, die offensichtlich betrunken war und das Tankstellengelände mit dem Auto verlassen hatte. Zuvor hatte sie beim Rangieren jedoch ein Verkehrszeichen beschädigt.

Bei der Überprüfung des Fahrzeughalters wurde die Frau (59) angetroffen. Sie hatte eine Atemalkoholkonzentration von mehr als zwei Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen.

Von RND/jad

"Stadt der Vielfalt" - So schön ist Neumünster

Der Neumünsteraner Fotograf und Mediendesigner Michael Ermel hat einen neuen Bildband herausgebracht: "Neumünster - Stadt der Vielfalt", heißt das 88-seitige Werk im Taschenbuchformat mit vielen Fotos und ergänzenden Informationen über die Stadt an der Schwale. Es zeigt: So schön ist Neumünster.

Thorsten Geil 16.11.2019
Nah an der Wohnbebauung - Wolf riss wieder Schafe in Wasbek

Schäfer Jochen Seligmann verliert die Lust an seiner Arbeit. In der Nacht zu Mittwoch wurde seine Herde erneut angegriffen. Er fand ein totes Schaf auf der Weide in Wasbek bei Neumünster - keine 100 Meter von einem Wohnhaus entfernt. „Das wird wieder der Wolf gewesen sein“, sagt Seligmann.

Thorsten Geil 15.11.2019
Handwerkskammerpräsident - "Das Arbeitsklima muss besser werden"

Der Präsident der Handwerkskammer Lübeck, Ralf Stamer, hat seinen Berufskollegen auf der Amtsköste in Neumünster ein paar klare Worte für den Kampf gegen den Fachkräftemangel auf den Weg gegeben. "Nur mit unserer Tradition finden wir keine jungen Leute. Wir müssen das Arbeitsklima verbessern."

Thorsten Geil 15.11.2019